Wahnsinn auf der Insel

Von Kevin Niekamp
Samstag, 10.05.2014 | 20:52 Uhr
2012 schoss Sergio Agüero City in der 94. Minute zum Titel
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Manchester City oder der FC Liverpool: Wer holt sich den Titel der Premier League? City hat daheim eine Pflichtaufgabe vor der Brust (16 Uhr im LIVE-TICKER). Das war auch 2012 so - damals wurde es dramtisch. Auch Liverpool kennt diese "Endspiele" um den Titel, allerdings mit negativen Erinnerungen. Ein Rückblick auf legendäre Saisonfinals in England.

1989: Liverpool - Arsenal 0:2, Premier League, 38. Spieltag

Vor dem letzten Spieltag der Saison lag Arsenal drei Punkte und vier Tore hinter dem FC Liverpool. Die Gunners reisten am letzten Spieltag zum Finale an die Anfield Road. Ein Sieg mit zwei Toren Unterschied und die Nordlondoner würden dank der mehr erzielten Tore nach 17 Jahren wieder die Meisterschaft gewinnen.

Nach einer torlosen ersten Hälfte wuchs der Druck auch das Team von Trainer George Graham. Nach Alan Smith 23. Saisontor kurz nach der Pause, dauerte es bis zur 91. Minute, ehe Michael Thomas die Mannschaft um Tony Adams, Nigel Winterburn und Lee Dixon erlöste.

1996: Leicester City - Crystal Palace 2:1 n.V., Championship Playoff-Finale

Wieder einmal bot das altehrwürdige Wembley-Stadion die Bühne für etwas Dramatisches. Nachdem Leicester die Führung aus der 14. Minute von Andy Roberts eine Viertelstunde vor dem Ende per Elfmeter ausgleichen konnte (Garry Parker 76.), ging es in die Verlängerung.

Leicester-Trainer Martin O'Neil hatte bereits den australischen Keeper Zeljko Kalac für das Elfmeterschießen eingewechselt, doch soweit kam es gar nicht. Stürmer Steve Claridge schoss Leicester mit einem überragenden Tor in letzter Sekunde in die höchste englische Spielklasse.

1997: Cyrstal Palace - Sheffield United 1:0, Championship Playoff-Finale

Nur ein Jahr nach dem dramatischen Finale gegen Leicester hatte Crystal Palace an gleicher Stätte erneut die Chance zum Aufstieg in die erste Liga.

Im Finale trafen die Londoner vor knapp 65.000 Zuschauern auf Sheffield United. Wieder bahnte sich eine Verlängerung an, doch Kapitän David Hopkin zeigte, dass man aus dem letzten Jahr gelernt hatte. Er traf in der 90. Minute.

1997: Northhampton Town - Swansea City 1:0, Third Division Playoff-Finale

Zwei Tage vor dem Championship-Finale zwischen Crystral Palace und Sheffield United, wurde das Playoff Finale zwischen Northampton Town und Swansea City im Wembley-Stadion ausgetragen. Und auch in diesem Spiel gab es die Entscheidung erst in letzter Minute.

John Frain hatte sich den Ball in der dritten Minute der Nachspielzeit für einen Freistoß zurechtgelegt. Der erste Vesuch scheiterte noch in der Mauer, da sich aus dieser aber ein Spieler zu früh bewegt hatte, wurde der Freistoß wiederholt und Frain setzte das Leder in die Maschen.

1999: Carlisle United - Plymouth Argyle 2:1, Third Division, 46. Spieltag

Der Name Jimmy Glass wird nicht vielen Leuten außerhalb Englands ein Begriff sein. Der Torhüter war in der Saison 1998/99 von Swindon Town an den Viertligisten Carlisle ausgeliehen, wo er genau drei Spiele absolvierte. Am letzten Spieltag dieser Saison braucht Carlisle einen Sieg, um in der Liga zu bleiben.

Eine Ecke in der Nachspielzeit treibt Torhüter Glass nach vorne, wo er zum Held der Kleinstadt wird. Konkurrent Scarborough, deren Fans schon auf dem Rasen feierten, musste den Gang in die fünfte Liga antreten.

2012: Manchester City - Queens Park Rangers 3:2, Premier League, 38. Spieltag

Am letzten Spieltag der Saison 2012 liegen die Stadtrivalen aus Manchester gleichauf an der Tabellenspitze. Auf Grund des besseren Torverhältnisses ist Manchester City Tabellenführer. Das letzte Heimspiel gegen die Queens Park Rangers ist eigentlich nur Formsache, zumal Zabaleta die Hausherren in der ersten Halbzeit in Führung bringt.

Doch Queens Park, das seinerseits noch gegen den Abstieg kämpft, dreht die Partie. Cisse und Mackies Tore standen bis zur 92. Minute auf der Anzeigetafel. Da United gleichzeitig in Sunderland mit 1:0 gewann, brauchte City zwei Tore für den ersten Premier League Titel. Dzeko erweckte die Hoffnung mit einem Kopfballtor in der Nachspieltzeit und dann setzte Agüero zu seinem Lauf durch die QPR-Defensive an... Das Etihad kochte!

2013: Leicester City -Watford 3:1, Hinspiel 1:1, Championship Playoff-Halbfinal-Rückspiel

Das Hinspiel gewann Leicester zu Hause 1:0. Im Rückspiel lagen die Gäste in Watford mit 1:2 zurück. Die Addition der Ergebnisse ergab ein 2:2 - da die Auswärtstorregel in den Playoffs nicht gilt - sah alles nach Verlängerung aus. Es läuft bereits die siebte von angezeigten vier Minuten Nachspielzeit.

Anthony Knockaert legt sich nach einem umstritten Elfmeter den Ball zurecht und tat das, was er auf keinen Fall tun durfte: Den Ball so schießen, dass er im Spiel bleibt. Auf die Tribüne oder ins Netz - Leicester wäre direkt weiter oder in der Verlängerung. Doch Almuina hält den Elfmeter und auch den Nachschuss, Watford fährt den Konter und Deeney, der in der ersten Saisonhälfte noch im Gefängnis saß, lässt Watford explodieren.

2013: Brentford - Doncaster 0:1, League One, 46.Spieltag

Der Dritte Brentford und der Zweite Doncaster liegen vor dem letzten Spieltag zwei Punkte auseinander. Der Sieger des direkten Duells steigt automatisch in die zweite Liga auf, der Verlierer muss in die Playoffs. In der 94. Minute hat Brentford in Person von Marcello Trotta per Elfmeter die Riesenchance zur Entscheidung. Doch der Stürmer vergibt und Doncaster kontert.

James Coppinger trifft nach Solo von Billy Paynter zum 0:1. Doncaster steigt auf. Doch es geht noch weiter. Brentford schießt im Playoff-Hinspiel gegen Swindon in der 94. den Ausgleich und bekommt im Rückspiel selbigen in der 95. Minute. Brentford gewinnt das anschließende Elfmeterschießen und zieht ins Finale ein. Dort unterliegt man Yeovil Town mit 1:2. Und bleibt in der dritten Liga.

2014: Bolton Wanderers - Birmingham City 2:2, Championship, 46. Spieltag

Noch im Jahr 2011 gewann Birmingham den League Cup, drei Jahre später stehen die "Blues" vor dem Abstieg in die dritte Liga. Vor dem letzten Spieltag liegt Birmingham einen Punkt hinter Doncaster. Minimum ein Punkt im Auswärtsspiel bei den Bolton Wanderers ist Pflicht.

Während Doncaster nach 75 Minute beim Meister und Premier-League-Aufsteiger Leicester mit 0:1 in Rückstand liegt, sieht es für Birmingham noch schlechter aus. 2:0 führt Bolton bis zwölf Minuten vor dem Ende. Ein Kopfball-Tor von Zigic (78.) hält die Hoffnung am Leben. Durch Caddis' Tor in der 93. Minute geschieht doch noch das nicht mehr für möglich Gehaltene.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung