Hitzlsperger wollte sich 2012 outen

SID
Sonntag, 12.01.2014 | 10:26 Uhr
Thomas Hitzlsperger wollte sich schon vor der EM 2012 outen
© getty
Advertisement
NBA
Sa26.05.
Cavs vs. Celtics: Macht Boston in Spiel 6 alles klar?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Der ehemalige Nationalspieler Thomas Hitzlsperger hat Bundestrainer Joachim Löw bereits vor anderthalb Jahren über seine Homosexualität informiert.

Hitzlsperger habe ihm vor der EM 2012 in Polen und der Ukraine erzählt, dass er plane, sich in einem großen Interview zu outen, sagte Löw dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel". "Ich habe ihm gesagt, wenn du mit einem Interview an die Öffentlichkeit gehen möchtest, habe ich großen Respekt davor", so Löw weiter. Einige Tage später jedoch habe ihn der Spieler angerufen, um zu sagen, dass er es sich mit dem Coming-out zunächst anders überlegt habe.

Hitzlsperger hatte sich am vergangenen Mittwoch öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt und damit ein Tabu gebrochen. "Er möchte ein normales Leben führen, wollte ein klares Bekenntnis abgeben und nicht irgendwann von einem Fotografen überrascht werden. Als er mir davon erzählte, dachte ich: Es ist für ihn persönlich sicher eine gute Entscheidung", sagte Löw, unter dem Hitzlsperger 36 seiner 52 Länderspiele bestritt, das letzte im August 2010 gegen Dänemark (2:2) sogar als Kapitän.

Thomas Hitzlsperger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung