DFB gibt neuen Anti-Korruptions-Beauftragten bekannt

Rösch wird Nachfolger von Grindel

SID
Freitag, 08.11.2013 | 15:28 Uhr
Wolfgang Niersbach begrüßt die Entscheidung zu Gunsten von Herbert Rösch
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes hat Herbert Rösch zum neuen Anti-Korruptions-Beauftragten des Verbands berufen. Der 70-Jährige tritt die Nachfolge von Reinhard Grindel an, der beim DFB-Bundestag in Nürnberg zum Schatzmeister gewählt worden war.

Rösch ist seit 2003 Präsident des Württembergischen Fußballverbands und war zwischen 2007 und 2013 Vorsitzender der Revisionsstelle des DFB. In seiner neuen Funktion ist er künftig zentraler Ansprechpartner, wenn es um die Vermeidung, Vorbeugung und Verfolgung von Korruption geht.

Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Entwicklung von Präventionsmaßnahmen.

"Herbert Rösch hat mit seiner seriösen, verbindlichen Art die Arbeit der Revisionsstelle entscheidend geprägt", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach: "Wir sind sehr froh, dass wir mit ihm einen hoch angesehenen und absolut integeren Fachmann für die wichtige Stelle des Anti-Korruptions-Beauftragten gewinnen konnten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung