Ehemaliger Beckenbauer-Assistent Osieck wird 65

SID
Freitag, 30.08.2013 | 12:01 Uhr
Holger Osieck führte die Nationalmannschaft Australiens vorzeitig zur WM 2014
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Am Samstag feiert Holger Osieck seinen 65. Geburtstag. Der gebürtige Duisburger war beim WM-Titelgewinn 1990 in Italien Co-Trainer des damaligen Teamchefs Franz Beckenbauer.

Seit August 2010 ist Osieck Nationaltrainer von Australien, das er vorzeitig zur WM-Endrunde 2014 in Brasilien führte.

Osieck, der 1976 seinen Trainerschein an der Sporthochschule in Köln erworben hatte, startete seine Trainerkarriere 1977 als Assistenzcoach der kanadischen Nationalmannschaft. Nur zwei Jahre später heuerte er als Jugendtrainer beim Deutschen Fußball-Bund an, bei dem er anschließend von 1987 bis 1990 im Trainerteam der A-Mannschaft tätig war.

Nach seinem größten Erfolg an der Seite von Beckenbauer im Juli 1990 folgte er dem Kaiser zum französischen Erstligisten Olympique Marseille, wo dieses Duo aber nach kurzer Zeit scheiterte.

Gastspiele in der Türkei und Japan

Als Vereinstrainer blieben die Erfolge für Osieck auch anschließend zunächst aus, in der Saison 1991/92 konnte er mit dem VfL Bochum als Fünfzehnter nur knapp dem Abstieg aus der Bundesliga entrinnen. Nach Gastspielen bei Fenerbahce Istanbul und den Urawa Red Diamonds in Japan holte Osieck 1998 dann aber mit dem Klub Kocaelispor in der Türkei den Pokal und damit seinen ersten Titel als Vereinscoach.

Anschließend kehrte er nach Kanada zurück, wo er als Aktiver bereits für die Vancouver Whitecaps tätig gewesen war. Als Nationaltrainer gewann er mit den Ahornblättern 2000 völlig überraschend die CONCACAF-Meisterschaft. 2007 übernahm der Weltenbummler zum zweiten Mal den Trainerstuhl bei den Urawa Red Diamonds. Mit den "Diamanten" wurde Osieck im selben Jahr asiatischer Champions-League-Sieger - sein größter Erfolg als Vereinscoach. Zwischenzeitlich arbeitete er auch beim Weltverband FIFA in Zürich als Leiter des Stabes für technische Entwicklung.

Holger Osieck im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung