Fussball

Blatter spricht sich gegen Altersbegrenzung aus

SID
Der 77-jährige FIFA-Präsident möchte von einer Altersbegrenzung nichts wissen
© getty

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat sich gegen eine Alters- und Laufzeitbegrenzung in der Exekutive des Fußball-Weltverbandes ausgesprochen.

"Der Mensch soll anhand seines Wissen, seiner geistigen und körperlichen Verfassung Aufgaben annehmen können bis zu seinem Tode. Das ist meine Ansicht", sagte Blatter im Gespräch mit der Bild-Zeitung.

Die FIFA-Exekutive hatte in ihrer Sitzung am Mittwoch und Donnerstag diesbezüglich keinen Antrag an den FIFA-Kongress Ende Mai auf Mauritius formuliert. "Lasst uns das auf dem Kongress entscheiden! Wir freuen uns auf eine interessante Diskussion. Der Ausgang ist offen", sagte der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger, Exko-Mitglied und Vorsitzender der FIFA-Statutenkommission.

Ob sich Blatter, der seit 1998 der FIFA vorsteht, selbst für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stellt, ließ er erneut offen. Auf die Frage, ob es 2015 zu einer Kampfabstimmung mit dem heutigen UEFA-Präsidenten Michel Platini kommen könnte, sagte der 77-Jährige: "Das glaube ich nicht. Im kommenden Jahr nach der WM werde ich eine Entscheidung treffen, ob ich kandidiere."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung