Fussball

WM-Verlegung 2022 muss von Katar ausgehen

SID
Aufgrund der starken Hitze im Sommer diskutiert man derzeit um eine eventuelle Verlegung
© getty

In der Debatte über die Zumutbarkeit einer Austragung der WM 2022 in der Sommerhitze von Katar sieht Weltverbands-Präsident Joseph S. Blatter den Ball bei den Gastgebern.

"Wenn etwas an den Ausschreibungsbedingungen geändert werden soll, muss das von den Veranstaltern kommen. Bislang haben weder die Organisatoren der WM 2022 noch die FIFA-Exekutive die Entscheidung für Katar und die Ausrichtung des Turniers im Sommer infrage gestellt. Alles andere sind nur Gerüchte", sagte der Schweizer.

Seit der Vergabe des WM-Turniers 2022 an Katar haben zahlreiche Experten die Durchführbarkeit der Endrunde unter den klimatischen Bedingungen im Juni und Juli in dem Golf-Staat mehrfach bezweifelt. Vor Wochenfrist hatte schon FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke den Standpunkt der FIFA verdeutlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung