Bremen-Geschäftsführer von Verbleib überzeugt

Eichin: "Arnautovic-Wechsel kein Thema"

Von Arthur Makiela
Samstag, 16.02.2013 | 12:08 Uhr
Marko Arnautovic nachdenklich: Seine Zukunft ist weiter unklar
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Thomas Eichin, Geschäftsführer von Werder Bremen, hat den Kampf um Stürmer Marko Arnautovic nicht aufgegeben. Dynamo Kiew hat die Gespräche mit dem Bundesligisten intensiviert, doch eine Einigung über einen Transfer gibt es bisher nicht.

Die Ukrainer wären offenbar bereit, eine Ablöse zwischen acht und zehn Millionen Euro für den Angreifer zu zahlen. Eichin bestätigt gegenüber der "Syker Kreiszeitung" erster Verhandlungen: "Es hat ein Gespräch mit Kiew gegeben, es gibt von deren Seite ein konkretes Interesse, aber für uns ist ein Wechsel momentan kein Thema."

"Unser Plan ist es, dass wir mit Marko verlängern wollen. Deshalb werden wir auch in der nächsten Zeit Gespräche aufnehmen", so der Werder-Geschäftsführer.

Ein Verkauf des Stürmers wäre zwar ein finanzieller Gewinn, doch aus sportlicher Sicht ein herber Verlust. Besonders, da der 48-jährige Eichin nicht reagieren könnte: "Die Möglichkeit, für Ersatz zu sorgen, ginge für uns gen Null."

"Wir brauchen ihn"

Arnautovics Mitspieler hoffen auf seinen Verbleib. Stürmerkollege Nils Petersen sieht den Österreicher als Schlüsselspieler: "Mein Gefühl sagt mir, dass er nicht geht. Wenn er es doch tut, wäre das ein Riesenverlust für uns. Marko hat hier schon oft bewiesen, dass er Spiele entscheiden kann."

"Wir brauchen ihn", sagte Eljero Elia, fügte aber hinzu: "Wenn Werder ihn für gutes Geld verkaufen und Marko woanders einen guten Vertrag unterschreiben kann, ist das so. Da muss man ehrlich sein."

Marko Arnautovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung