Die SPOX-TOP-11 des 20. Spieltags

Ein bunter Haufen Matchwinner

Von SPOX
Sonntag, 03.02.2013 | 22:18 Uhr
Die Zahl zwei als Trumpf: Doppelpacker und zweifache Assistgeber
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Die Auswahl des 20. Spieltags hat viele Matchwinner zu präsentieren. Allen voran die Doppelpacker Lakic, Mandzukic und Volland. Assist-Doppelpacker waren sozusagen Eintrachts Aigner und Robert Lewandowski. Und in Fürth könnte es langsam aufwärts gehen - wenn das Zweikampfmonster weiter so bissig bleibt.

David Alaba (FC Bayern München): Sorgte auf der linken Seite für viel Betrieb und ließ wenig zu. Bereitete nach schönem Doppelpass mit Kroos das 2:0 vor. Hatte mit genau 100 Ballkontakten die meisten auf dem Feld und brachte 93,9 Prozent seiner Pässe an den Mann.

Lasse Sobiech (Greuther Fürth): Schaltete Huntelaar komplett aus, so dass der Niederländer keinen Stich machte. Rettete oft in höchster Not und hatte eine überragende Zweikampfstatistik (knapp 94 Prozent gewonnen).

Sokratis Papastathopoulos (Werder Bremen): In der Defensive kaum zu überwinden mit Topwerten bei den Zweikämpfen (80 Prozent gewonnen Duelle). Zudem unermüdlicher Antreiber der Bremer und mit fünf Torschüssen als Innenverteidiger auch offensiv stark.

Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund): Momentan im absoluter Weltklasse-Form. Denker und Lenker im BVB-Mittelfeld, war fast immer anspielbar und so lief jede gefährliche Aktion über den Sechser. 84 Prozent seiner Pässe kamen an - ein guter Wert, wenn man bedenkt, dass auch viele Risikopässe dabei waren. Jogi Löw wird sich ärgern, dass er für das Länderspiele gegen Frankreich vermutlich ausfällt.

Stefan Reinartz (Bayer Leverkusen): Der Sergio Busquets von Bayer Leverkusen. Technisch nicht ganz so brillant wie der Spanier, aber ähnlich wichtig im Spiel für Bayer. Im Spitzenspiel gegen den BVB dann auch noch als doppelter Torschütze auffällig - das verschafft ihm einen Platz in der Top-11.

Kevin Volland (1899 Hoffenheim): Avancierte mit seinem Doppelpack zum Matchwinner. Die ersten beiden Chancen des 20-Jährigen saßen. Auch ansonsten an vielen Offensiv-Aktionen der Hoffenheimer beteiligt. Arbeitete auch immer wieder gut nach hinten mit. Machte die Räume dadurch zusätzlich eng und trug auch defensiv seinen Teil zum Sieg bei.

Stefan Aigner (Eintracht Frankfurt): Bereitete das erste Tor von Lakic indirekt vor, als Adler den Ball nur noch ablenken konnte. Beim zweiten Treffer bediente er den Kroaten mit einer Flanke mustergültig. War auf der rechten Seite ungemein viel unterwegs und stets gefährlich. Spielte viele entscheidende Pässe und hatte dabei eine starke Quote (88 Prozent zum Mann).

Srjdan Lakic (Eintracht Frankfurt): Erzielte nach eineinhalb Jahren seine ersten beiden Treffer. War im ersten Durchgang brandgefährlich. Hatte bereits zu Beginn eine große Chance - bei seinen beiden Treffern dann aber eiskalt und mit Instinkt.

Robert Lewandowski (Borussia Dortmund): Wie die gesamte BVB-Truppe im Moment in starker Form. Das zeigte er auch gegen Bayer. Erzielte das entscheidende 3:2 selbst, holte zwei Elfmeter raus und bereitete das 1:0 von Reus schlichtweg überragend vor. Mehr geht fast nicht!

Mario Mandzukic (Bayern München): War wieder einmal eiskalt: Die ersten beiden Torschüsse landeten im Netz. Leitete das 0:1 mit einem gewonnenen Kopfballduell gegen Noveski ein. Hatte mit 23 Sprints und 4 Torschüssen jeweils die meisten der Bayern auf dem Konto, führte die meisten Zweikämpfe (28) aller Akteure auf dem Feld und gewann mit 14 die Hälfte davon. Stark!

Der 20. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung