48 000 Euro Strafe wegen Körperverletzung

Amanatidis zu Geldstrafe verurteilt

SID
Freitag, 26.10.2012 | 16:22 Uhr
Ioannis Amanatidis war in der Bundesliga für Eintracht Frankfurt, Kaiserslautern und Stuttgart aktiv
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Der frühere Stürmer von Frankfurter Eintracht, Ioannis Amanatidis, ist am Freitag wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 48.000 Euro verurteilt worden. Nach Überzeugung der Richter des Amtsgerichts Frankfurt am Main hat der 30-Jährige vor eineinhalb Jahren beim Gassigehen mit seinem Hund im Frankfurter Westend eine 48 Jahre alte Hundebesitzerin zweimal getreten.

Der Fußballer, der die Vorwürfe bis zum Schluss bestritt, habe sich darüber geärgert, dass die Frau ihre Terrier nicht angeleint hatte.

Amanatidis habe sie zunächst in den Bauch und später gegen den Oberschenkel getreten, sagte die Frau aus. Sie zeigte ihn daraufhin an, habe aber zu dem Zeitpunkt noch nicht gewusst, dass es sich um den früheren Profifußballer gehandelt habe.

Während die Frau von einer Beißerei der Hunde sprach, erklärte Amanatidis am Freitag vor Gericht, die Terrier der Frau seien auf ihn und seinen Hund zugerannt, weil sie nicht angeleint gewesen seien. Er habe sich gegen die aggressiven Tiere gewehrt.

Gegenseitige Beleidigungen

Die ermittelnde Amtsanwaltschaft hatte zunächst das Verfahren mit einem Strafbefehl und einer Geldstrafe in Höhe von 96.000 Euro ohne Prozess beenden wollen. Dagegen hatte Amanatidis Einspruch eingelegt.

Auch gegen das amtsgerichtliche Urteil werde er in Berufung gehen, erklärte sein Verteidiger unmittelbar nach dem Urteil. Keine Strafe erhielt Amanatidis wegen Beleidigung, die ihm in dem Verfahren ebenfalls vorgeworfen worden war. Sowohl der Fußballer als auch die Hundebesitzerin gaben vor Gericht zu, sich gegenseitig mit Schmähungen bedacht zu haben.

Amanatidis schon einmal beschuldigt

Die Frankfurter Amtsanwaltschaft hatte schon einmal gegen Amanatidis wegen Körperverletzung, Nötigung und Beleidigung ermittelt, das Verfahren allerdings im Frühjahr 2008 eingestellt.

Damals hatte eine Frau den Fußballer beschuldigt, sie vor einem Parkhaus in der Frankfurter Innenstadt geohrfeigt zu haben, weil er sich über ihre Fahrweise geärgert hatte. Nach Überzeugung der Strafverfolger war aber an den Vorwürfen nichts dran.

Eintracht Frankfurt hatte im Sommer vergangenen Jahres nach dem Abstieg in die Zweite Liga den Vertrag mit dem einstigen Stürmerstar aufgelöst. Seither lebt der 30-Jährige auf Zypern und betreibt neben einem Restaurant ein Modelabel.

Ioannis Amanatidis im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung