48 000 Euro Strafe wegen Körperverletzung

Amanatidis zu Geldstrafe verurteilt

SID
Freitag, 26.10.2012 | 16:22 Uhr
Ioannis Amanatidis war in der Bundesliga für Eintracht Frankfurt, Kaiserslautern und Stuttgart aktiv
© Getty
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Der frühere Stürmer von Frankfurter Eintracht, Ioannis Amanatidis, ist am Freitag wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 48.000 Euro verurteilt worden. Nach Überzeugung der Richter des Amtsgerichts Frankfurt am Main hat der 30-Jährige vor eineinhalb Jahren beim Gassigehen mit seinem Hund im Frankfurter Westend eine 48 Jahre alte Hundebesitzerin zweimal getreten.

Der Fußballer, der die Vorwürfe bis zum Schluss bestritt, habe sich darüber geärgert, dass die Frau ihre Terrier nicht angeleint hatte.

Amanatidis habe sie zunächst in den Bauch und später gegen den Oberschenkel getreten, sagte die Frau aus. Sie zeigte ihn daraufhin an, habe aber zu dem Zeitpunkt noch nicht gewusst, dass es sich um den früheren Profifußballer gehandelt habe.

Während die Frau von einer Beißerei der Hunde sprach, erklärte Amanatidis am Freitag vor Gericht, die Terrier der Frau seien auf ihn und seinen Hund zugerannt, weil sie nicht angeleint gewesen seien. Er habe sich gegen die aggressiven Tiere gewehrt.

Gegenseitige Beleidigungen

Die ermittelnde Amtsanwaltschaft hatte zunächst das Verfahren mit einem Strafbefehl und einer Geldstrafe in Höhe von 96.000 Euro ohne Prozess beenden wollen. Dagegen hatte Amanatidis Einspruch eingelegt.

Auch gegen das amtsgerichtliche Urteil werde er in Berufung gehen, erklärte sein Verteidiger unmittelbar nach dem Urteil. Keine Strafe erhielt Amanatidis wegen Beleidigung, die ihm in dem Verfahren ebenfalls vorgeworfen worden war. Sowohl der Fußballer als auch die Hundebesitzerin gaben vor Gericht zu, sich gegenseitig mit Schmähungen bedacht zu haben.

Amanatidis schon einmal beschuldigt

Die Frankfurter Amtsanwaltschaft hatte schon einmal gegen Amanatidis wegen Körperverletzung, Nötigung und Beleidigung ermittelt, das Verfahren allerdings im Frühjahr 2008 eingestellt.

Damals hatte eine Frau den Fußballer beschuldigt, sie vor einem Parkhaus in der Frankfurter Innenstadt geohrfeigt zu haben, weil er sich über ihre Fahrweise geärgert hatte. Nach Überzeugung der Strafverfolger war aber an den Vorwürfen nichts dran.

Eintracht Frankfurt hatte im Sommer vergangenen Jahres nach dem Abstieg in die Zweite Liga den Vertrag mit dem einstigen Stürmerstar aufgelöst. Seither lebt der 30-Jährige auf Zypern und betreibt neben einem Restaurant ein Modelabel.

Ioannis Amanatidis im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung