Geldstrafe wegen Verletzung der Unterhaltspflicht

Freispruch für Ex-Nationaltorwart Eike Immel

SID
Dienstag, 30.10.2012 | 16:21 Uhr
Eike Immel wurde illegaler Drogenbesitz vorgeworfen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Die Erleichterung war Eike Immel deutlich anzusehen. Mit einem Lächeln bedankte sich der einst jüngste Torwart in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Dienstag vor dem Amtsgericht Dortmund bei seiner Verteidigerin.

Immel war kurz zuvor vom Vorwurf des Drogenbesitzes freigesprochen worden. Das Amtsgericht sah es nicht als erwiesen an, dass der Ex-Profi der Bundesligisten Borussia Dortmund und VfB Stuttgart im Jahr 2007 in 78 Fällen Kokain für den Eigenbedarf gekauft haben soll.

Zuvor hatte die einzige Zeugin, auf die sich die Anklage der Staatsanwaltschaft im Wesentlichen stützte, in einer eidesstattlichen Erklärung ihre Vorwürfe widerrufen. Die frühere Betreiberin eines Bordells in Schwerte hatte angegeben, dass ein mitangeklagter Bekannter Immels für den früheren Torhüter regelmäßig Kokain in den Rotlicht-Club geliefert haben soll.

Immel hatte Vorwürfe bestritten

Es gebe damit "starke Zweifel an der Richtigkeit der Aussagen", machte der Vorsitzende Richter deutlich. Die Frau, der Verhandlungsunfähigkeit aus gesundheitlichen Gründen attestiert worden war, hatte die Vorwürfe einem Kriminalbeamten gegenüber geäußert. Der Polizist fertigte daraufhin einen Aktenvermerk an. Er war die Grundlage der Ermittlungen.

Doch eine "eigenständige Befragung" der Frau sei nicht erfolgt, rügte das Gericht. Immel hatte die Vorwürfe in dem Verfahren bestritten. Auch bei einer Durchsuchung seiner Wohnung hatte die Polizei damals kein Rauschgift gefunden. Die Staatsanwaltschaft kündigte an, die Zeugin wegen "falscher Verdächtigungen" zur Rechenschaft zu ziehen.

Für schuldig befand das Gericht den 51-jährigen dagegen der Verletzung der Unterhaltspflicht gegenüber seinen Kindern im Jahr 2005. Dafür entschuldigte sich Immel in seinem Schlusswort. Schon zu Prozessbeginn hatte er diesen zweiten Anklagepunkt eingeräumt. Der Ex-Profi, dessen finanzielle Situation alles andere als rosig ist, wurde zu einer Geldstrafe von 400 Euro verurteilt - zu zahlen in 40 Tagessätzen a zehn Euro.

Eike Immel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung