Das sind die letzten Transfers des Sommers

Afellay und van der Vaart perfekt!

Von SPOX
Freitag, 31.08.2012 | 12:50 Uhr
Ibrahim Afellay wurde bereits auf Schalke vorgestellt. Hier begrüßt er Trainer Stevens
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SoJetzt
Die Highlights vom Sonntag mit KÖL-BRE &SCF-BER
Primera División
Live
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Live
Troyes -
Lyon
Premier League
Live
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Live
Anderlecht -
Genk
Serie A
Live
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses

Das Transferfenster ist zwar geschlossen, die Klubs haben in den letzten Stunden allerdings noch mal mächtig Gas gegeben. Der Hamburger SV macht die kleine Sensation perfekt und holt Rafael van der Vaart zurück! Ibrahim Afellay spielt zudem für ein Jahr in Königsblau.

Bundesliga

Der kleine Engel kehrt heim: Rafael van der Vaart spielt wieder für den Hamburger SV! Die Meldung des Tages ist fast schon eine kleine Sensation.

13 Millionen Euro soll sich der HSV den Transfer des Niederländers kosten lassen, van der Vaart erhält an der Elbe einen Vertrag bis 2015.

"Mit der Rückkehr nach Hamburg geht für mich und meine Familie ein Traum in Erfüllung. Ich bin dem HSV und Klaus-Michael Kühne zu großem Dank verpflichtet. Ich freue mich auf drei tolle Jahre", sagte van der Vaart nach seiner Unterschrift am Freitagnachmittag.

"Ich bin begeistert, dass Rafael van der der Vaart wieder für den HSV aufläuft. Er wird eine große Verstärkung für unsere Mannschaft sein", so Trainer Thorsten Fink.

Zwischen 2005 und 2008 verzauberte er die Hamburger, machte 74 Spiele, schoss 29 Tore. Anschließend wechselte er für 23 Millionen zu Real Madrid, 2010 für 15 Millionen nach Tottenham.

Gönner Klaus-Michael Kühne, der den Deal mitfinanziert: "Ich bin sehr stolz darauf, dass es uns mit gebündelten Kräften gelungen ist, Rafael van der Vaart zurück zum HSV zu holen. Ich bin sicher, dass das der Aufbruch in eine bessere sportliche Zukunft ist."

30. August: Hoffenheim löst Babel-Vertrag auf - Maicon zu ManCity

Schalke leiht Afellay aus: Die Königsblauen leihen den Holländer für ein Jahr vom FC Barcelona aus. Das gab der Verein auf der Homepage bekannt.

"Ich freue mich auf Ibrahim. Er hat besondere Qualitäten und kann auf mehreren Positionen spielen. Bei Eindhoven hat er zentral gespielt, er kann aber auch links oder rechts auflaufen", wird Trainer Huub Stevens zitiert.

Sehr zufrieden mit dem Deal zeigte sich auch Horst Heldt. "In den Gesprächen war sehr schnell klar, dass der Spieler unbedingt zu uns möchte. Das ehrt uns, Ibrahim ist ein Spieler mit Weltklasseformat."

Ob Afellay schon am Wochenende gegen den FC Augsburg auflaufen wird, steht noch nicht fest.

"Wir müssen das Training abwarten und schauen, wie Ibrahim drauf ist. Zudem haben wir noch einige Fragezeichen, was den Kader betrifft. Jefferson Farfan oder Marco Höger beispielsweise", sagt Stevens und ergänzt, dass Afellay auch erst einmal ankommen müsse.

Afellay war erst im Januar 2011 vom PSV Eindhoven zum FC Barcelona gewechselt. In anderthalb Jahren kam er bei Barca aber nur auf 20 Einsätze in der Liga. Beim neuen Trainer Tito Vilanova sah Afellay jetzt kaum noch eine Perspektive.

Jurado und Edu weg: Afellay kommt, dafür gehen zwei Schalker auf Leihbasis: Jose Jurado geht wie erwartet zu Spartak Moskau, um Platz für Afellay zu schaffen.

Jurado war vor zwei Jahren für zehn Millionen Euro Ablöse von Atletico Madrid nach Gelsenkirchen gewechselt und besitzt auf Schalke noch einen Vertrag bis 2014.

Edu schließt sich indes für ein halbes Jahr Bundesliga-Aufsteiger Greuther Fürth an.

"Ich bin sehr froh, dass dieser Transfer in letzter Minute geklappt hat. Edu bringt große internationale Erfahrung mit und kennt die Bundesliga aus dem Effeff. Er kann dazu beitragen, unsere junge, teilweise noch Bundesliga unerfahrene Mannschaft zu stabilisieren", sagt Fürths Trainer Mike Büskens.

Dejagah nach England: Ashkan Dejagah wechselt vom VfL Wolfsburg zum FC Fulham. Der 26-Jährige erhält bei den Londonern einen Dreijahresvertrag mit einer Option auf ein weiteres Jahr. Er trifft beim FC Fulham auf seinen früheren Wolfsburger Teamkollegen Sascha Riether, der seit Beginn der laufenden Saison für den Klub aus dem Südwesten Londons aufläuft.

Augsburg und Davids trennen sich: Augsburg hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Lorenzo Davids aufgelöst. Der 25-jährige Cousin von Ex-Weltstar Edgar Davids weckte große Erwartungen, konnte diesen jedoch nie gerecht werden.

Im gegenseitigen Einvernehmen wird Davids seinen ursprünglich bis Saisonende laufenden Vertrag nicht erfüllen. Der Niederländer wechselt nach England zum AFC Bournemouth.

Talent nach Bremen: Werder Bremen hat Junioren-Nationalspieler Martin Kobylanski vom Zweitligisten Cottbus verpflichtet.

Kobylanski, Sohn des ehemaligen Bundesliga-Profis Andrzej Kobylanski, begann seine Karriere im Jahr 1998 bei Hannover 96 und wechselte zur Jahrtausendwende in die Jugend des FC Energie Cottbus.

Der 18-Jährige absolvierte drei Einsätze in der 2. Liga und lief zwölf Mal in der Regionalliga auf (2 Tore).

"Wir haben die Entwicklung von Martin bereits seit einiger Zeit verfolgt. Er ist ein talentierter Angreifer, der seine Qualitäten auch bereits in der 2. Bundesliga unter Beweis gestellt hat. Wir sind uns sicher, dass er eine Bereicherung für uns sein wird und er sich bei uns noch weiter entwickeln kann", so Werder-Jugendchef Uwe Harttgen.

96 verleiht Hauger: Mittelfeldspieler Henning Hauger (27) von Hannover 96 wird bis zum Jahresende an Lilleström SK ausgeliehen. Das gab der Verein auf der Homepage bekannt.

 

2. Liga

Köln holt Topspieler der 3. Liga und Stürmer aus Mainz: Mittelfeldspieler Sascha Bigalke wechselt vom Drittligisten SpVgg Unterhaching zum Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln. Der 22-jährige Spielmacher war im Sommer 2011 von Hertha BSC nach Unterhaching gewechselt, wo er besonders zu Beginn der aktuellen Saison überragte und den Underdog zwischenzeitlich an die Tabellenspitze führte. In Köln steht der ehemalige U21-Nationalspieler bis Juni 2015 unter Vertrag.

Außerdem leiht Köln Anthony Ujah für ein Jahr vom 1. FSV Mainz 05 aus. "Anthony passt hervorragend in das gesuchte Profil eines zentralen Angreifers. Er besticht vor allem durch Mobilität sowie einen guten Abschluss und kann eine wertvolle Waffe für den Angriff des 1. FC Köln werden", erklärte Transfermanager Jörg Jakobs.

Zwei Kölner aussortiert: Bigalke kommt, dafür fliegen zwei Spieler: Köln teilte mit, dass die Verträge mit den Profis Kevin Pezzoni und Alexandru Ionita aufgelöst wurden.

Sandhausen holt Stürmer: Reaktion auf die Verpflichtung von Schalkes Edu: Fürths Kingsley Onuegbu (26) lässt sich bis Ende des Jahres an Sandhausen ausleihen.

Paderborn schnappt sich Naki: Der Zweitligist hat Deniz Naki verpflichtet. Der 23-Jährige, der beim Erstligisten Bayer Leverkusen ausgebildet wurde und zuletzt für den FC St. Pauli spielte, unterschrieb einen Zweijahresvertrag in Paderborn.

"Deniz ist eine Verstärkung für den Offensivbereich, weil er dribbelstark ist und mit viel Leidenschaft spielt. Er passt vom Alter optimal in unsere junge Mannschaft, bringt aber bereits viel Erfahrung mit", sagte Manager Michael Born.

Lautern beendet Hickhack: Nach einem Hin und Her ist es Kaiserslautern doch noch gelungen, Rechtsverteidiger Florian Riedel vom Drittligisten VfL Osnabrück zu verpflichten. Wie der Verein mitteilte, unterschrieb der 22-Jährige einen Dreijahresvertrag bis Juni 2015 bei den Pfälzern.

 

International

ManCity kauft ordentlich ein: Die angekündigten fünf Last-Minute-Transfers wurden es zwar nicht ganz, dennoch hat ManCity in den letzten Stunden vor Transferschluss noch mal ordentlich auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Neben Scott Sinclair (für rund acht Millionen von Swansea City), Maicon (für rund sechs Millionen von Inter), Matija Nastasic (für rund 15 Millionen vom AC Florenz) verpflichteten die Citizens auch Javi Garcia von Benfica Lissabon für rund 20 Millionen Euro.

Real leiht Essien aus: Kurz vor knapp hat Real Madrid noch mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Als das Transferfenster in England und Spanien schon geschlossen war, bestätigten beide Klubs auf ihren Webseiten den Wechsel von Michael Essien. Der Nigerianer ist damit mit Jose Mourinho wiedervereint, der ihn schon beim FC Chelsea coachte.

Hernandez nach England: Pablo Hernandez wechselt vom FC Valencia zu Swansea City. Rund acht Millionen Euro sollen die Briten für den Mittelfeldspieler, der einen Vertrag bis 2015 unterzeichnete, gezahlt haben.

Lloris wird ein Spur: Rafael van der Vaart ist weg, Luca Modric ist weg. Dafür wollten die Spurs nach Moussa Dembele noch ordentlich aufrüsten. Frankreichs Nationaltorwart Hugo Lloris wechselte für zehn Millionen von Lyon nach London und auch Joao Moutinho sollte kommen. Noch fehlen aber die Bestätigungen der beiden beteiligten Vereine.

Nichtsdestotrotz sind bereits erste Zahlen im Umlauf: Moutinho soll dem FC Porto rund 27 Millionen Euro Ablösesumme einbringen. Angeblich hat der 25-Jährige sogar eine Ausstiegsklausel über 40 Millionen Euro im Vertrag stehen.

Bereits nach Modric' Abgang nach Madrid war heftig spekuliert worden, ob Trainer Andre Villas-Boas seinen ehemaligen Schützling auf die Insel holt. Villas-Boas und Moutinho arbeiteten beide schon in Porto zusammen.

Bendter zu Juve fix: Der Wechsel von Nicklas Bendtner zu Juventus Turin ist perfekt. Juve-Sportdirektor Beppe Marotta bestätigte, dass der 24-Jährige den obligatorischen medizinischen Check absolviert hat.

"Er hat Talent, Fähigkeiten und das Potenzial, ein großer Spieler zu sein, obwohl er fast nie in der Lage war, das zu beweisen", sagte Marotta.

Bendtner wechselt für ein Jahr auf Leihbasis nach Turin und soll dort rund 1,5 Millionen Euro verdienen. Juventus besitzt außerdem eine Option, den Stürmer für sechs Millionen Euro fest an sich zu binden.

Del Piero nach Down Under: Alessandro Del Piero wechselt wohl von Juventus Turin zum Erstligisten FC Sydney. Dessen Geschäftsführer Scott Barlow soll am Wochenende nach Italien reisen, wo Del Piero einen Vertrag unterzeichnen wird.

"Es ist eine Ehre für unseren Klub, die Liga und den australischen Fußball, dass eine Legende wie Del Piero bei uns spielt", hieß es auf der Webseite des Vereins. Damit geht der FC Sion leer aus, der sich auch große Hoffnungen auf die Dienste Del Pieros gemacht hatte.

Gio nach Mallorca: Giovani dos Santos verlässt die Tottenham Hotspur und wechselt zurück in die Primera Division. Der Mexikaner schließt sich dort dem RCD Mallorca an. Bei den Mallorquinern erhält der 23-Jährige einen Vierjahresvertrag.

Das ist Hamburgs Kader

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung