Fussball

Nach Stotter-Start: Scholl hakt Aufstieg ab

SID
Mehmet Scholl startete mit drei Unentschieden in seine zweite Amtszeit als Coach von Bayern II
© spox

Große Töne von den Profis, kleine Töne von den Amateuren: Bayern Münchens Regionalliga-Trainer Mehmet Scholl hat den Aufstieg in die 3. Liga schon nach den ersten drei Spieltagen abgehakt.

"Für mich ist ganz klar, Stand heute: Der Aufstieg ist in dieser Saison nicht das Ziel. Das kann es nicht sein", sagte der 41-Jährige nach dem 1:1 gegen den SV Heimstetten im Interview auf der Homepage des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV).

Scholls Zielsetzung mit der 2011 aus der 3. Liga abgestiegenen Bayern-Reserve sei es vielmehr, "die Jungs zu begleiten, sie zu den Profis durchzureichen. Wenn sie mitziehen, kann das der ein oder andere schaffen".

Auftrag: Dazulernen

Sein Auftrag sei es, "dass die Spieler dazu lernen und ihren Weg in den Profi-Fußball machen", führte Scholl fort. Die zweite Mannschaft des Rekordmeisters hatte von 1973 bis 2011 in der dritthöchsten Liga gespielt.

Scholl hatte vor Saisonbeginn seiner zweiten Amtszeit bei den Bayern noch von einer guten Aufstiegschance gesprochen. In den ersten drei Saisonspielen kam seine Mannschaft jedoch jeweils nicht über ein Remis hinaus.

Der Kader von Bayern München II in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung