Wegen des Fehlverhaltens von Fans

Fan-Fehlverhalten: Strafen für diverse Klubs

SID
Montag, 14.05.2012 | 16:19 Uhr
Pyrotechnik hat im Stadion nichts zu suchen. Daher verteilte das Sportgericht Geldstrafen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Das Sportgericht des DFB hat gegen vier Zweit- und einen Erstligisten am Montag in Frankfurt am Main insgesamt eine Strafe von 31.500 Euro ausgesprochen.

Die Strafen beziehen sich ausnahmslos auf das Fehlverhalten der jeweiligen Vereinsanhänger bei Heim- oder Auswärtsspielen im Ligabetrieb. Betroffen sind der 1. FC Nürnberg (3.000 Euro), Alemannia Aachen (10.000), 1. FC Union Berlin (7.500), FC Erzgebirge Aue (6.000) und die SpVgg Greuther Fürth (5.000).

Der DFB sanktioniert mit den Einzelrichter-Urteilen das Zünden von Knallkörpern und anderen "pyrotechnischen Materialien" sowie das Werfen von Bierbechern und Feuerzeugen Richtung Platz. Alle Vereine haben ihren Urteilen bereits zugestimmt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung