Der Fußball-Tag im Ticker

Pranjic: Enttäuscht von Bayern München

Von Tickerer: Tim Habicht / Martin Jahns
Mittwoch, 01.02.2012 | 15:24 Uhr
Daniel Pranjic (r.) hat seit 2009 50 Spiele für den FC Bayern München bestritten
© Getty
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
CSL
Beijing Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Danijel Pranjic hatte sich mit dem FC Everton schon über einen Vertrag bis 2014 geeignet. Doch Bayern München forderte eine utopische Ablösesumme. Jetzt lässt der Kroate Dampf ab und schimpft auf den FCB (15.47 Uhr). Robin van Persie steht offenbar beim FC Barcelona und Juventus Turin auf dem Wunschzettel. Sein Vertrag läuft im Sommer 2013 beim FC Arsenal aus (13.22 Uhr). Ballack könnte bis zum 15. April noch nach Amerika wechseln. Chicago Fire und die New York Red Bulls zeigen offenbar Interesse (9.02 Uhr). Der Tag im Ticker.

18.15 Uhr: Das war's für heute von Rund um den Ball. Morgen sind wir wieder für Euch da. Ich wünsche einen schönen Abend!

18.13 Uhr: Der FC Liverpool verpflichtet den 19-jährigen Joao Carlos von Sporting. Der Mittelfeldspieler traf in einem U-19-Freundschaftsspiel im August gegen die Reds und beeindruckte damit deren Scouts. Nun soll er in der Jugendakademie der Liverpooler weiter geformt werden. Chancen auf einen sofortigen Platz in der ersten Elf hat er jedoch laut Trainer Kenny Dalglish nicht.

18 Uhr: Die UEFA spielt mit dem Gedanken, Spieler, deren Transferrechte komplett oder teilweise dritten Parteien gehören, in der Champions League und der Europa League zu sperren. Generalsekretär Gianni Infantino ist besorgt über die Verbreitung der Teilhaberschaft an Spielern: "Diese Art von Besitz an einem Spieler ist eine wachsende Gefahr. Wir werden uns die Sache anschauen, denn so kann es nicht weiter gehen., zitiert ihn der "Guardian". In der Premier League und der Ligue 1 sind Transferrechte Dritter bereits verboten, in Deutschland, Spanien, Italien und Portugal jedoch nicht. Es steht zu befürchten, dass derartige Investments genutzt werden könnten, um die Financial-Fair-Play-Regelung zu umgehen.

17.46 Uhr: Wie "Sport-Bild" vermeldet, steht das Abenteuer FC Bayern München für Takashi Usami vor einer Verlängerung. Die Bayern verhandeln demnach gerade mit Gamba Osaka über eine feste Verpflichtung des bisher ausgeliehenen Japaners.

17.29 Uhr: Gestern sorgte kurz die Schlagzeile für Verwirrung, dass RCD Mallorca an Michael Ballack interessiert sein soll. Hintergrund war eine Aussage von Mallorcas Teilhaber Utz Claasen. SPOX hat deshalb bei Claasen nachgefragt. "Die Aussagen sind völlig wahrheitsgemäß wiedergegeben, nur von einigen überinterpretiert worden", so der 48-jährige Hannoveraner. "Ich habe über das Thema Michael Ballack nur ganz abstrakt und grundsätzlich gesprochen." Über die sportliche Situation Mallorcas sagte Claasen: "In den letzten Monaten haben sich die Fitness und die Aggressivität der Mannschaft evident verbessert. Insofern bin ich guter Dinge, dass wir den Klassenverbleib sichern können."

17.14 Uhr: VIDEO Zeit für eine weitere Ausgabe der SPOX.TV News. Die Themen heute: Emanuel Pogatetz wird wegen seines Schlags gegen Philipp Wollscheid nachträglich gesperrt, Jerome Boateng glaubt weiter an Breno und die Chicago Fire sind an Michael Ballack interessiert. Reinschauen!

16.59 Uhr: Das Lazarett beim HSV lichtet sich langsam. Nächste Woche soll der an der Schulter verletzte Stürmer Marcus Berg wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

16.44 Uhr: Ich übergebe an den Kollegen Jahns und wünsche einen schönen Abend!

16.32 Uhr: Leeds United hat nach drei Jahren seinen Trainer Simon Grayson entlassen. Klub-Chef Shaun Harvey: "Wir glauben, dass wir jetzt nach der Transferperiode handeln müssen. Und wir denken, dass ein neuer Trainer mehr aus dem vorhandenen Spielermaterial machen kann." Derzeit liegt Leeds in der Football League Championship auf dem zehnten Rang.

16.27 Uhr: Die Alzheimer-Erkrankung von Rudi Assauer hat bei seinen ehemaligen Kollegen und Weggefährten große Trauer ausgelöst. Hier ein paar Stimmen aus der "Bild":

Clemens Tönnies: "Schalke hatte mit Rudi Assauer eine sehr gute Zeit. Jeder weiß, dass wir zum Schluss nicht immer einer Meinung waren. Dass ihn jetzt dieses schwere Schicksal trifft, tut mir sehr leid. Er kann sich auf das Mitgefühl und die Hilfe aller Schalker und von mir verlassen."

Olaf Thon: "Ich hoffe, Rudi Assauer ist in guten Händen und wird optimal behandelt. Ich möchte ihn bald bei einem Spiel auf Schalke wieder sehen."

Karl-Heinz Rummenigge: "Es tut mir sehr leid. Wir beim FC Bayern mögen Rudi Assauer, haben ihn immer gemocht. Auch, wenn wir natürlich nicht immer die selben Interessens-Lagen hatten. Wie zum Beispiel 2001, als wir mit Schalke so intensiv um die Meisterschaft gerungen haben. Aber es war immer ein respektvoller Umgang miteinander. Rudi Assauer war immer DER Macho in der Bundesliga, eine Persönlichkeit mit großer Ausstrahlung."

Wolfgang Niersbach: "Die Nachricht hat mich geschockt, obwohl ich wusste, dass es ihm nicht gut geht. Wir machen uns beim DFB Sorgen um Rudi."

Ottmar Hitzfeld: "Das stimmt mich natürlich sehr traurig. Da sieht man wieder einmal, dass man sich Gesundheit durch nichts erkaufen kann."

Rainer Callmund: "Rudi und ich sind dicke Kumpel. Er ist ein absoluter Kämpfer. Ich bin mir sicher, dass er dies in dieser Situation auch erfolgreich einsetzen wird."

Michael Meier: "Das tut mir unendlich weh, was mit Rudi Assauer passiert. Wir hatten trotz aller Rivalität immer ein gutes Verhältnis."

16.22 Uhr: Cuneyt Köz vom FC Bayern München hat sich für die türkische und gegen die deutsche Nationalmannschaft entschieden, das berichtet die "Sport-Bild". Seine Entscheidung fiel nach dem Besuch von Türkei-Trainer Abdullah Avci, der in Deutschland derzeit auf "Rekrutierungstour" ist.

16.18 Uhr: Heureka, Eure Gebete wurden erhört! Endlich, endlich ist es soweit: Auch unsere Android-App hat jetzt eine Kommentarfunktion. Gleich im Market runterladen und installieren. Wir freuen uns über Feedback und Bewertungen!

16.16 Uhr: Und gleich noch eine Meldung aus der 2. Liga: Jonas Acquistapace unterschreibt seinen ersten Profivertrag und bleibt bis zum 30. Juni 2014 beim VfL Bochum. "Jonas hat eine tolle Entwicklung genommen und wird immer wichtiger für die Mannschaft", lobte VfL-Sportvorstand Jens Todt.

16.12 Uhr: Der SC Paderborn setzt weiter auf Erfolgstrainer Roger Schmidt und Manager Michael Born. Wie der Tabellenfünfte der 2. Liga mitteilte, wurden die Verträge vorzeitig bis 30. Juni 2014 verlängert. "Ich schätze das Vertrauen, das der Verein auch zukünftig in mich setzt. Jetzt wollen wir mit aller Kraft die aktuelle Saison zu einem herausragenden Ende führen", sagte Schmidt.

16.08 Uhr: Der 28 Jahre alte Nationalspieler der Elfenbeinküste Emerse Fae muss aufgrund eines Venenverschlusses in den Beinen seine Profikarriere beenden. Dies vermeldete sein Verein OGC Nizza. "Die Ärzte haben ihm untersagt weiterhin Leistungssport zu treiben, weil es dadurch zu erheblichen medizinischen Komplikationen kommen kann", sagte ein Vereinssprecher.

16.04 Uhr: Das polnische Blatt "Przeglad Sportowy" berichtet, dass Polonia Warschau Interesse an Bremens Verteidiger Sebastian Boenisch hat. Der Erstligist möchte Boenisch offenbar ausleihen. Apropos: Herzlichen Glückwunsch! Der gebürtige Pole feiert heute seinen 25. Geburtstag.

15.47 Uhr: Dieter Hecking ist fest davon überzeugt, dass der BVB seinen Meistertitel verteidigen wird: "Dortmund wird meiner Meinung nach auch im kommenden Sommer Deutscher Meister. Sie profitieren davon, dass Bayern noch auf drei Hochzeiten tanzt", so der Trainer des 1. FC Nürnberg.

15.45 Uhr: Der kroatische Mittelfeldspieler Danijel Pranjic spielt beim FC Bayern München keine Rolle mehr. Deswegen wollte der 30-Jährige in der Wintertransferperiode gerne wechseln. Mit dem FC Everton war sich Pranjic schon über einen Vertrag bis 2014 einig - doch der FCB forderte offenbar eine utopische Ablösesumme, der Wechsel scheiterte. Jetzt ist Pranjic stinksauer auf seinen Arbeitgeber und sagt in der "Sportske Novosti": "Es ist sehr schwer gerade, meine negativen Gefühle zu beschreiben. Ich war mir schon sicher, dass ich die Bayern verlassen werde und bin jetzt unglaublich enttäuscht darüber, was da passiert ist. Ich bekomme keine Einsätze und mir wird verweigert, meine Chance in der Premier League zu suchen. Ich bin sehr unglücklich."

15.12 Uhr: Ex-Fußball-Manager Michael Meier will Profis beim Berufswechsel helfen und sie auch vor dem finanziellen Ruin nach der Karriere bewahren. "Mir ist wichtig, dass denjenigen, die den Job des Managers zukünftig ausüben wollen, eine praxisorientierte Ausbildung mit einem abschließenden Zertifikat angeboten wird", erklärte der 62-Jährige in einem Interview mit der "Sport-Bild"

15.06 Uhr: blogs@spox Der sanfte Pate formte Kaiser Franz zur Fußballikone. Auch dem jungen Hoeneß öffnete er so manche Türe. Ohne ihn wären die Bayern nicht das, was sie jetzt sind. User Gotti1963 blickt auf den Urvater aller Manager.

Seite 2: Medien: Robin van Persie ist heiß begehrt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung