Fussball

Christoph Daum bestätigt Hautkrebserkrankung

SID
Christoph Daum musste sich wegen einer Hautkrebserkrankung mehrfach operieren lassen
© Getty

Christoph Daum war nach eigenen Angaben an Hautkrebs erkrankt und musste sich einigen operativen Eingriffen unterziehen. Der Trainer appellierte, sich Kontrolluntersuchungen zu unterziehen.

Christoph Daum war nach eigenen Angaben an Hautkrebs erkrankt und musste sich einigen operativen Eingriffen unterziehen.

"Ich habe alles vor mir hergeschoben, weil ich nicht wusste, wie die Ergebnisse meiner medizinischen Untersuchungen ausfallen. Ich habe einige Gesundheitschecks machen lassen. Es haben sich einige bösartige Hautentwicklungen ergeben, die in mehreren Operationen entfernt wurden", sagte der 57 Jahre alte Fußballlehrer bei "Sky90".

Daum appellierte an alle, sich regelmäßig Kontrollen zu unterziehen: "Wenn man auf einmal die Diagnose bekommt, dass man Hautkrebs hat, fällt man aus allen Wolken. Ich kann nur allen Zuschauern zurufen: Lasst Euch regelmäßig untersuchen. Bei rechtzeitiger Erkenntnis kann man schlimmere Dinge verhindern, wie das bei mir der Fall war."

Krebs zufällig entdeckt

Dass der Hautkrebs bei Daum überhaupt entdeckt wurde, war anscheinend eher ein Zufall. Wegen des Verdachts auf Zeckenbiss bei seinem Sohn war Daum senior in einer Klinik.

Dabei berichtete der Coach dem Hautspezialisten von einigen auffälligen Leberflecken am eigenen Körper. Der Mediziner war alarmiert.

Eine Untersuchung ergab, dass operative Eingriffe bei Christoph Daum notwendig waren. Inzwischen gilt er als geheilt.

Christoph Daum im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung