Bestechung in der FIFA

Blatter: Korruption einen Riegel vorschieben

SID
Freitag, 20.05.2011 | 10:23 Uhr
FIFA-Präsident Joseph Blatter will gegen Korruptionsfälle im Weltverband vorgehen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Faroe Islands -
Andorra
WC Qualification Europe
Greece -
Belgium

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat der möglichen Bestechung im Weltverband den Kampf angesagt. "Liegen Beweise vor, werde ich umgehend handeln", schrieb Blatter in einer Kolumne.

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat der möglichen Bestechung im Fußball-Weltverband den Kampf angesagt. "Liegen Beweise vor, werde ich umgehend handeln. Null-Toleranz, keine Ausnahmen. Ich werde der Korruption einen Riegel vorschieben", schrieb der 75-Jährige in einer Kolumne der Schweizer Zeitung "Blick". Zuletzt hatte es von englischer Seite neue Manipulationsvorwürfe gegen vier FIFA-Exekutivmitglieder im Zusammenhang mit der WM-Vergabe 2022 an Katar gegeben.

Blatter bemängelte indes die Öffentlichkeitsarbeit der FIFA: "Unsere Kommunikation setzte zu sehr auf Selbstverständliches. Darauf, dass jeder weiß, woraus das Leben besteht: aus Licht und Schatten. Das eine ist ohne das andere nicht denkbar, und doch wird in Zusammenhang mit der FIFA nur über dicke Regenwolken berichtet."

Blatter: "Keine Predigt"

Das heiße nicht, so Blatter, dass alles rund laufe, ebenso wenig aber gelte das Gegenteil. Blatter: "Falsche Anschuldigungen werden nicht wahrer, wenn man sie oft genug wiederholt. Sollte ich am 1. Juni als FIFA-Präsident für eine letzte Amtszeit bestätigt werden, dann wird es ein zentrales Anliegen von mir sein, offener zu kommunizieren. Keine Predigt, sondern Fakten."

Auf dem FIFA-Kongress in Zürich kommt es zur Kampfabstimmung zwischen dem Schweizer Blatter und seinem Herausforderer aus Katar, Mohamed Bin Hammam. Der FIFA-Boss gilt allerdings als eindeutiger Favorit bei der Wahl.

Blatter schloss seine Kolumne mit dem Satz: "Ja, die FIFA wirft Schatten. Aber nur, weil sie im Licht steht."

Internationaler Fußball bei SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung