Dienstag, 16.11.2010

Nach Beckenbauer-Rückzug

Zwanziger hält sich Kandidatur offen

Theo Zwanziger hat noch keine Entscheidung über eine Kandidatur für das FIFA-Exekutivkomitee getroffen. Der DFB-Präsident soll den Posten von Franz Beckenbauer übernehmen.

Theo Zwanziger ist seit 2004 Vorsitzender des Deutschen Fußball Bundes
© sid
Theo Zwanziger ist seit 2004 Vorsitzender des Deutschen Fußball Bundes

DFB-Präsident Theo Zwanziger hält sich eine Kandidatur für das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes FIFA offen. "Wir haben am Freitag in acht Tagen eine normale Präsidiumssitzung, bei der ich mit meinen Freunden sprechen werde, wie die Situation dort gesehen wird.

Und ich habe immer gesagt: Es ist wichtig, dass der deutsche Fußball in den beiden Spitzengremien der UEFA und der FIFA vertreten ist. Ich denke auch, wir werden für alles eine Lösung finden", sagte Zwanziger am Rande der Dreharbeiten zum ARD-Tatort "Abseits" in Kuppenberg.

Zuletzt hatte Franz Beckenbauer, der sich aus der "Regierung" des Weltfußballs unter Vorsitz von FIFA-Boss Joseph S. Blatter zurückzieht, Zwanziger dazu aufgefordert, für den Posten zu kandidieren.

Beckenbauer-Aussage ehrt Zwanziger

"Wenn Franz Beckenbauer so etwas sagt, dann ehrt mich das. Er ist die große Sport- und Fußballpersönlichkeit in Deutschland, die ich selbst sehr verehre. Und es ist in Ordnung, wenn er nach seinen vielen erfolgreichen Jahren in der Exekutive, in der er ja großartig für uns gewirkt hat, und überhaupt im Weltfußball, einen Vorschlag macht", ergänzte Zwanziger.

Der DFB muss bis Januar 2011 einen möglichen Nachfolge-Kandidaten bestimmen. Am 22. März wird der UEFA-Kongress den vakanten Posten neu besetzen.

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte das Amt bereits abgelehnt. Sollte DFB-Präsident Zwanziger nicht antreten, wären DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach oder Ligaverbands-Boss Reinhard Rauball die einzigen möglichen Ersatz-Kandidaten.

Beckenbauer setzt DFB unter Druck

Bilder des Tages - 16. November
Dunking extreme in der NBA! Entschlossener Blick von Eric Gordon (l.) von den Los Angeles Clippers. Jordan Farmar von den New Jersey Nets segelt vorbei
© Getty
1/5
Dunking extreme in der NBA! Entschlossener Blick von Eric Gordon (l.) von den Los Angeles Clippers. Jordan Farmar von den New Jersey Nets segelt vorbei
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1611/bilder-des-tages-16-11-sepak-takraw-philadelphia-eagles-wahington-redskins-los-angeles-clippers-new-jersey-nets-colorado-avalanche-st-louis-blues.html
Sieht aus wie Ball über die Schnur, heißt aber Sepak Takraw. Muhammad Sya Husin (l.) mit dem artistischen Blockversuch gegen den Chinesen Wang Jian bei den Asian Games
© Getty
2/5
Sieht aus wie Ball über die Schnur, heißt aber Sepak Takraw. Muhammad Sya Husin (l.) mit dem artistischen Blockversuch gegen den Chinesen Wang Jian bei den Asian Games
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1611/bilder-des-tages-16-11-sepak-takraw-philadelphia-eagles-wahington-redskins-los-angeles-clippers-new-jersey-nets-colorado-avalanche-st-louis-blues,seite=2.html
Hübsch synchron bleiben! Michael Vick (l.) von den Philadelphia Eagles und Brian Orakpo von den Washington Redskins. Die Eagles gewannen das Monday-Night-Game der NFL
© Getty
3/5
Hübsch synchron bleiben! Michael Vick (l.) von den Philadelphia Eagles und Brian Orakpo von den Washington Redskins. Die Eagles gewannen das Monday-Night-Game der NFL
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1611/bilder-des-tages-16-11-sepak-takraw-philadelphia-eagles-wahington-redskins-los-angeles-clippers-new-jersey-nets-colorado-avalanche-st-louis-blues,seite=3.html
Nichts für Weicheier: Ryan O'Byrne (M.) von den Colorado Avalanche und BJ Crombeen von den St. Louis Blues mit einer kleinen Meinungsverschiedenheit in der NHL
© Getty
4/5
Nichts für Weicheier: Ryan O'Byrne (M.) von den Colorado Avalanche und BJ Crombeen von den St. Louis Blues mit einer kleinen Meinungsverschiedenheit in der NHL
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1611/bilder-des-tages-16-11-sepak-takraw-philadelphia-eagles-wahington-redskins-los-angeles-clippers-new-jersey-nets-colorado-avalanche-st-louis-blues,seite=4.html
Soll noch einer sagen, Randsportarten kommen hier zu kurz: Erik Roner (USA) zeigt bei der Nitro Circus Live New Zealand Tour, was man mit einem Roller alles machen kann
© Getty
5/5
Soll noch einer sagen, Randsportarten kommen hier zu kurz: Erik Roner (USA) zeigt bei der Nitro Circus Live New Zealand Tour, was man mit einem Roller alles machen kann
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1611/bilder-des-tages-16-11-sepak-takraw-philadelphia-eagles-wahington-redskins-los-angeles-clippers-new-jersey-nets-colorado-avalanche-st-louis-blues,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.