Dienstag, 23.11.2010

Der Fußball-Tag im Ticker

FC Sevilla an Ivan Rakitic dran?

Laut spanischen Medien will der FC Sevilla Ivan Rakitic vom FC Schalke 04 (17.23 Uhr). Der FC Fulham beobachtet angeblich Freiburgs Papiss Cisse (12.15 Uhr). Franck Ribery kritisiert seinen Trainer Louis van Gaal. Er fordert, 90 Minuten für Bayern München zu spielen und will mehr Wertschätzung (9.07 Uhr). Arsenals Arsene Wenger schont seine Leistungsträger in der Champions League (9.20 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

Ivan Rakitic wechselte 2007 vom FC Basel zum FC Schalke 04
© Getty
Ivan Rakitic wechselte 2007 vom FC Basel zum FC Schalke 04

17.50 Uhr: Aus. Aus. Der Ticker ist am Ende. Wer jetzt Angst um die weitere Abendplanung hat, dem werde ich auf die Sprünge helfen. Ab 18.30 Uhr berichten wir per LIVE-TICKER schon von der Begegnung Spartak Moskau gegen Olympique Marseille. Ab 20.30 Uhr gibt es dann auch die anderen Champions-League-Begegnungen unter anderem mit den Bayern in Rom im LIVE-TICKER.

17.38 Uhr: Hertha BSC Berlin hat den Vertrag mit U-21-Nationalspieler Fanol Perdedaj vorzeitig bis zum 30. Juni 2014 verlängert. Ursprünglich war der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler noch bis 2011 an den Bundesligaabsteiger gebunden. "Mit dieser Vertragsverlängerung setzen wir ein klares Zeichen, dass Hertha BSC auch in Zukunft auf die jungen Talente aus dem eigenen Nachwuchsbereich setzen wird", sagte Hertha-Manager Michael Preetz.

17.23 Uhr: Laut der andalusischen Sportzeitung "Estadio Deportivo" ist der FC Sevilla an Ivan Rakitic vom FC Schalke 04 interessiert. Der Kroate spielte eine beeindruckende letzte Saison, kommt aber in dieser Spielzeit noch nicht richtig in Tritt. Felix Magath hatte vor kurzer Zeit noch von einer Vertragsverlängerung mit dem 22-Jährigen gesprochen: "Die Gespräche sind weit fortgeschritten. Ich gehe davon aus, dass wir über die Saison hinaus zusammenarbeiten werden." Die Spanier könnten Rakitic aber eventuell die Teilnahme am europäischen Wettbewerb bieten.

17.08 Uhr: Zlatan Ibrahimovic und Mario Balotelli wollen anscheinend unbedingt zusammenspielen. Obwohl beide gerade erst bei neuen Klubs spielen, wollen sie gemeinsam für einen Verein kicken. Doch Ibrahimovic betonte jetzt gegenüber "Mediaset": "Mario ist ein toller Spieler, für den es in England gut läuft. Er hat mich diesen Sommer jeden Tag angerufen, weil er wollte, dass ich mit ihm bei Manchester City spiele. Doch wenn er das will, dann muss er zum AC Milan kommen."

Die Top-Torjäger der Primera Division 2010/2011
Rang 1: Cristiano Ronaldo von Real Madrid (40 Tore). Der Superstar stellte einen neuen Tor-Rekord auf
© Getty
1/5
Rang 1: Cristiano Ronaldo von Real Madrid (40 Tore). Der Superstar stellte einen neuen Tor-Rekord auf
/de/sport/diashows/1011/Fussball/International/primera-division/toptorjaeger/torschuetzenliste-spanien-cristiano-ronaldo-lionel-messi-fernando-llorente.html
Rang 2: Lionel Messi vom FC Barcelona (31 Tore). 1,69 Meter geballte Weltklasse. Ihm gelangen letztes Jahr 34 Saisontore
© Getty
2/5
Rang 2: Lionel Messi vom FC Barcelona (31 Tore). 1,69 Meter geballte Weltklasse. Ihm gelangen letztes Jahr 34 Saisontore
/de/sport/diashows/1011/Fussball/International/primera-division/toptorjaeger/torschuetzenliste-spanien-cristiano-ronaldo-lionel-messi-fernando-llorente,seite=2.html
Rang 3: Sergio Aguero von Atletico Madrid (20 Tore). Der Argentinier spielt seit 2006 für die Madrilenen
© Getty
3/5
Rang 3: Sergio Aguero von Atletico Madrid (20 Tore). Der Argentinier spielt seit 2006 für die Madrilenen
/de/sport/diashows/1011/Fussball/International/primera-division/toptorjaeger/torschuetzenliste-spanien-cristiano-ronaldo-lionel-messi-fernando-llorente,seite=3.html
Rang 3: Alvaro Negredo vom FC Sevilla (20 Tore). Negredo kam 2009 für 15 Millionen von Real Madrid
© Getty
4/5
Rang 3: Alvaro Negredo vom FC Sevilla (20 Tore). Negredo kam 2009 für 15 Millionen von Real Madrid
/de/sport/diashows/1011/Fussball/International/primera-division/toptorjaeger/torschuetzenliste-spanien-cristiano-ronaldo-lionel-messi-fernando-llorente,seite=4.html
Rang 3: Giuseppe Rossi vom FC Villarreal (18 Tore). Der Italiener wurde in den USA geboren
© Getty
5/5
Rang 3: Giuseppe Rossi vom FC Villarreal (18 Tore). Der Italiener wurde in den USA geboren
/de/sport/diashows/1011/Fussball/International/primera-division/toptorjaeger/torschuetzenliste-spanien-cristiano-ronaldo-lionel-messi-fernando-llorente,seite=5.html
 

16.53 Uhr: Torhüter Frank Rost hat heute erstmals seit seinem Außenbandriss im Knie wieder am Mannschaftstraining beim Hamburger SV teilgenommen. Der Routinier absolvierte die Einheit beschwerdefrei und könnte somit im Punktspiel am kommenden Samstag gegen den VfB Stuattgart ins Tor der Hanseaten zurückkehren. Eine Trainingspause mussten hingegen die grippekranken Heiko Westermann und Eljero Elia einlegen.

16.40 Uhr: Der FC Liverpool will sich anscheinend in Frankreich bedienen. Wie "Daily Mirror" berichtet, sieht sich Roy Hodgson nach zwei Spielern des OSC Lille um. Die Mittelfeldspieler Eden Hazard und Gervinho scheinen im Fokus der Reds zu sein. Der erst 19-jährige Hazard wird allerdings mit mehreren europäischen Topklubs in Verbindung gebracht. Auch der Ivorer Gervinho hat bereits andere Interessenten. Vor allen Dingen Tottenham Hotspur will den Nationalspieler der Elfenbeinküste haben.

15.55 Uhr: Dortmunds Patrick Owomoyela wurde heute an beiden Unterschenkeln operiert. In der Baseler Rennbahnklinik unterzog er sich einer OP, bei der Vernarbungen und entzündete Gewebeanteile gelöst und entfernt wurden. Beim Einngriff gab es keine Komplikationen und der Verteidiger wird im Januar wieder im Mannschaftstraining erwartet.

15.42 Uhr: Olaf Thon zweifelt in seiner "tz-Kolumne" an den Qualitäten der Bayerndefensive: "Vor allem Breno. Der wirkt unbeweglich, ungelenk, wie ein Fremdkörper. In der Innenverteidigung würde ich den Bayern daher wünschen, dass sie im Winter einen guten Griff machen."

15.30 Uhr: Javier Pinola hat sich in aller Öffentlichkeit für seinen Speichelauswurf entschuldigt: "Ich habe mich schlecht gefühlt, es war dumm und, Entschuldigung für das Wort, eine Scheiß-Aktion, für die ich mich sehr schäme - und die ich leider nicht rückgängig machen kann." Seine Spuck-Attacke bezeichnete er als "größten Fehler in meiner ganzen Karriere".

15.19 Uhr: Kaiserslauterns Thanos Petsos wurde vom DFB für zwei Spiele nach seiner Roten Karte im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg gesperrt. Einwände gab's nicht, also schaut der Verteidiger die kommenden zwei Partien zu.

15.10 Uhr: Schiedsrichterbeobachter Eugen Strigel hat Christian Dingert in einem Interview mit den "Stuttgarter Nachrichten" in Schutz genommen. Nach dessen kritisierten Elfmeterpfiff für Köln gegen Stuttgart sagte er: "Nach drei Zeitlupen im Fernsehen sieht die Wahrheit oft anders aus als auf dem Platz." Er könne nur das pfeifen, was er auch sieht und nimmt auch Stellung zu technischen Hilfsmitteln: "Vielleicht kommt der Chip im Ball. Aber solange Joseph Blatter Fifa-Präsident ist, wird es keinen Videobeweis geben. Zu einem Fußballspiel gehören Fehler von Spielern, sonst würden keine Tore fallen. Manchmal irren auch Schiedsrichter. Das wissen wir seit Wembley 1966."

15 Uhr: Wenigstens eine gute Nachricht gibt es heute für Werder Bremen. Die "Syker Kreiszeitung" schreibt, dass Claudio Pizarro gestern das Lauftraining aufgenommen hat und das Pensum langsam steigern möchte. "Ich hoffe, dass ich in diesem Jahr vielleicht doch noch spielen kann", sagte der Stürmer.

Seite 2: Adebayor wird an Juve ausgeliehen

Martin Mägdefessel

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.