Manipulation im Fußball

Weitere Anklagen im Wettskandal erhoben

SID
Freitag, 03.09.2010 | 18:50 Uhr
Auf die betreffenden Spiele sollen insgesamt 250.000 Euro gesetzt worden sein
© Imago
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Im Manipulationsskandal wurde gegen zwei weitere Personen Anklage erhoben. Sie sollen Teil der Wettbetrüger-Bande gewesen sein, die insgesamt 24 Spiele manipuliert haben soll.

Im größten Wett- und Manipulationsskandal der europäischen Fußball-Geschichte müssen sich zwei weitere Inhaftierte vor Gericht verantworten.

Wie die Staatsanwaltschaft Bochum am Freitag mitteilte, ist gegen zwei weitere inhaftierte Personen, die ebenfalls einer Bande von Wettbetrügern zugerechnet werden, Anklage beim Landgericht Bochum wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betruges in 5 bzw. 9 Fällen erhoben worden.

Sieben Spiele in erster Anklage

Auch diesen beiden Angeschuldigten wird zur Last gelegt, zusammen mit anderen Personen den Ausgang von Fußballspielen manipuliert bzw. auf eine derartige Manipulation hingewirkt zu haben.

Sieben der in der Anklage aufgeführten Spiele seien bereits Gegenstand der ersten Anklage, so die Ermittlungsbehörde. Die weiteren in der Anklage aufgeführten sieben Spielen betreffen ausschließlich Spielpaarungen in Deutschland.

Einsätze von 225.000 Euro

Bezogen auf diese Begegnungen sollen die beiden Beschuldigten laut Anklage zusammen mit ihren Mittätern insgesamt rund 20.000 Euro aufgewandt haben, um Spieler zu einem wettbewerbswidrigen Verhalten zu veranlassen.

Insgesamt seien rund 225.000 Euro auf die betreffenden Spiele gesetzt und dabei Gewinne in Höhe von rund 140.000 erzielt worden.

Anklage in 16 beziehungsweise 22 Fällen

Bereits am 25. August hatte die Staatsanwaltschaft Bochum gegen zwei Inhaftierte, die der Führungsebene der Wettbetrüger zugerechnet werden, Anklage erhoben.

Die Beschuldigten müssen sich wegen gewerbs- und bandenmäßigem Betrugs in 16 beziehungsweise 22 Fällen verantworten.

10 Spiele in Deutschland betroffen

Den Verdächtigen wurde zur Last gelegt, in abwechselnder Beteiligung und zusammen mit Komplizen auf Spieler oder Schiedsrichter eingewirkt zu haben, um den Ausgang von insgesamt 10 Spielen in Deutschland und 14 Spielen im europäischen Ausland in ihrem Sinne zu beeinflussen.

Insgesamt sollen die beiden rund 1,8 Millionen Euro auf die betreffenden Spiele gesetzt und dabei Gewinne in Höhe von rund 1,45 Millionen Euro erzielt haben.

Wollitz will Schuon im Gefängnis sehen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung