Ostdeutschen Fußballern fehle Durchsetzungsvermögen

Sparwasser: Meister aus dem Osten sei Utopie

SID
Mittwoch, 29.09.2010 | 12:01 Uhr
Jürgen Sparwasser spielte von 1964 bis 1977 für die DDR
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
SaJetzt
Die Highlights der Samstagsspiele
Premier League
Live
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Ex-DDR-Auswahlspieler Jürgen Sparwasser hält einen Deutschen Meister aus dem Osten in den nächsten Jahren für unrealistisch. "Das werden wir nicht mehr erleben", so der 62-Jährige.

20 Jahre nach der Wiedervereinigung hat der frühere DDR-Auswahlspieler Jürgen Sparwasser die Hoffnung aufgegeben, dass in den kommenden Jahrzehnten ein deutscher Meister aus dem Osten kommen könnte. "Das werden wir nicht mehr erleben", sagte der 62-Jährige im Interview mit der "Sport-Bild".

Der ehemalige Stürmer macht dafür nicht nur die rückständige Wirtschaft in der Region, sondern auch die Mentalität der ostdeutschen Fußballer verantwortlich: "Die haben jetzt zwar Bananen, können nach Spanien fahren, haben die Reisefreiheit. Aber sie haben im jugendlichen Alter kein Durchsetzungsvermögen."

WM-Siegtreffer brachte kein Glück

Sparwasser wurde durch seinen 1:0-Siegtreffer im WM-Spiel 1974 in Hamburg, dem einzigen Aufeinandertreffens mit der BRD, berühmt. Doch dieses Tor habe ihm im Osten, wo damals viele Bürger bereits gegen das DDR-Regime gewesen seien, nicht viel Glück gebracht.

"Nach dem Tor wurde ich ausgepfiffen. Es gab Schmährufe", sagte er: "Der Hass gegen mich wurde in der DDR immer größer." Später erzählte Sparwasser immer wieder, auf seinem Grabstein müsse später nur "Hamburg '74" stehen - dann wüssten alle Bescheid.

Auch am Tag des Sieges gegen den "großen Bruder" lernte Sparwasser (53 Spiele und Tore für die DDR) die Schattenseiten des Ruhms kennen. Als er und zwei Teamkollegen zur Feier des Tages auf die Hamburger Reeperbahn wollten, schickte ein Beamter des Bundesgrenzschutzes den Torschützen zurück aufs Hotel.

"Er sagte: 'Stell dir vor, du gehst auf die Reeperbahn. Die erkennen dich doch. Wenn es dann Theater gibt, bin ich meinen Job los.' Ich bin auf's Zimmer, die anderen haben gefeiert", berichtete Sparwasser.

Kagawa, Holtby und Co.: Die Shootingstars der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung