FFC-Trainer attackiert Tabea Kemme

Kahlert entschuldigt sich für Tätlichkeit

SID
Montag, 30.08.2010 | 11:11 Uhr
Nach einer vermeintlichen Unsportlichkeit wurde sie von Sven Kahlert attackiert: Tabea Kemme
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Trainer Sven Kahlert vom 1. FFC Frankfurt hat sich für seine Tätlichkeit im Bundesligaspiel der Hessen beim Erzrivalen und Meister Turbine Potsdam am Sonntag (1:2) entschuldigt.

"Es tut mir leid. Ich habe mich bei Tabea Kemme entschuldigt. Das war zu emotional. Das darf mir nicht passieren. Durch die aggressiven Zuschauer war die Stimmung aufgeheizt, die Szene spielte sich direkt vor meinen Augen ab, und ich habe mich hinreißen lassen", sagte der Coach.

Kahlert beschwerte sich aber gleichzeitig über die verbalen Attacken der Zuschauer, die "tief unter der Gürtellinie" gewesen seien.

Kahlert attackiert Kemme

Kahlert hatte U-20-Weltmeisterin Tabea Kemme in der 24. Spielminute gestoßen, weil die Potsdamerin einen Einwurf aus kurzer Distanz mit Wucht in das Gesicht der Frankfurterin Kerstin Garefrekes geworfen hatte.

Welt- und Europameisterin Garefrekes hatte sich direkt vor Kemme gestellt, um eine schnelle Ausführung des Einwurfs zu verhindern. Kemme und Kahlert sahen nach der Szene die Rote Karte.

"So etwas ist mir noch nie passiert"

Im Anschluss wurde Garefrekes von den 1707 Zuschauern bis zum Spielende ausgepfiffen und ausgebuht. "So etwas ist mir persönlich noch nie passiert. Das ist nicht fair und bei einem Frauenfußballspiel nicht angebracht", sagte die 30-Jährige, die den Frankfurter Treffer erzielte (47.), nach dem Abpfiff.

Mangelnde Fairness warf allerdings auch Potsdams Trainer Bernd Schröder den gegnerischen Spielern vor. Vor allem bei einigen Ex-Potsdamerinnen im Team der Hessen hatte Schröder einen "mangelnden Anstand und Respekt" ausgemacht.

"Sie hat hier nichts gelernt"

Dabei nahm der Coach vor allem seinen ehemaligen Schützling Nadine Angerer ins Visier.

"Sie hat hier nichts gelernt", sagte Schröder über die Nationaltorhüterin, die während der Partie vehement eine Gelbe Karte für ihre Nationalmannschafts-Kollegin Fatmire Bajramaj gefordert hatte.

Potsdam gewinnt emotionales Spitzenspiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung