U-20-WM

Nigerianerinnen werfen US-Girls raus

SID
Sonntag, 25.07.2010 | 14:54 Uhr
Entsetzen pur bei US-Torjägerin Sydney Leroux: Sie verschoss den entscheidenden Elfer für die USA
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Mit 4:2 im Elfmeterschießen hat die U-20-Damen-Nationalelf Nigerias Titelverteidiger USA im WM-Viertelfinale in Augsburg bezwungen und damit für eine Riesen-Überraschung gesorgt.

Die Fußballerinnen Nigerias haben bei der U-20-Frauenfußball-WM in Deutschland für eine faustdicke Überraschung gesorgt.

Die Westafrikanerinnen bezwangen den Titelverteidiger USA im Viertelfinale in Augsburg im Elfmeterschießen mit 4:2 und zogen somit zum ersten Mal bei einer WM in die Vorschlussrunde ein.

Nach Verlängerung hatte es 1:1 gestanden. Die USA verpassten erstmals die Runde der letzten Vier einer U-20-WM.

Halbfinalgegner: Kolumbien

Dort kämpft Nigeria am Donnerstag in Bielefeld gegen den WM-Neuling Kolumbien um den Einzug ins Finale.

Am Sonntagabend wurde in Dresden noch zwischen Mexiko und Südkorea der Halbfinal-Gegner der deutschen Mannschaft ermittelt.

Elfer-Krimi bringt Entscheidung

Im Elfmeter-Krimi verschoss Christine Nairn gleich den ersten Versuch für die USA. Nachdem Nigeria viermal nacheinander getroffen hatte, wurde ausgerechnet Torjägerin Sydney Leroux zur tragischen Figur.

Ihr Schuss ging über das Tor und Nigeria war beim Stand von 4:2 eine Runde weiter.

Die favorisierten US-Amerikanerinnen stellten ihre Überlegenheit gegen die Falconets nur in der ersten Hälfte der regulären Spielzeit unter Beweis.

Amber Brooks (9.) besorgte nach einer Ecke die Führung für die USA, die Helen Ukaonu (79.) aber mit einem direkt ausgeführten 25-Meter-Freistoß egalisierte.

Kolumbiens Frauen im Halbfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung