U-20-WM

Deutsche Damen stehen im Halbfinale

SID
Samstag, 24.07.2010 | 20:04 Uhr
Die deutschen U-20-Nationalspielerinnen feiern den Einzug ins WM-Halbfinale
© Getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Die deutschen U-20-Fußballerinnen haben sich bei der Heim-WM mit 2:0 gegen Nordkorea durchgesetzt und stehen im Halbfinale. Damit darf die Meinert-Elf weiter vom Titel träumen.

Das kleine Sommermärchen geht weiter: Die deutschen U-20-Fußballerinnen haben sich im Viertelfinale der Heim-WM in Bochum gegen den Mitfavoriten Nordkorea mit 2:0 (1:0) durchgesetzt und dürfen somit weiter vom Titel träumen.

Das Team von DFB-Trainerin Maren Meinert trifft in der Vorschlussrunde am Donnerstag (15.30 Uhr) in Bochum auf den Sieger des Duells zwischen Südkorea und Mexiko am Sonntag (18.30 Uhr in Dresden).

Popp trifft erneut

Erneut war es Alexandra Popp (43.), die die deutsche Mannschaft beim Arbeitssieg kurz vor der Pause in Führung brachte. Die 19 Jahre alte Stürmerin führt mit nunmehr sieben Treffern die Torjägerwertung der WM souverän an. Sylvia Arnold (69.) traf mit ihrem zweiten Turniertor zum Endstand.

Nordkorea, U-20-Weltmeister von 2006, präsentierte sich von Beginn an als der erwartet unangenehme Gegner, der mit aggressivem Pressing das deutsche Aufbauspiel störte.

Zunächst entwickelte sich vor 16.946 Zuschauern ein temporeiches Spiel mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Nachdem Torjägerin Popp (4./10.) zwei gute Chancen verpasste, kam Nordkorea stärker auf.

Führung fällt zum richtigen Zeitpunkt

Ein Schuss von Choe Mi-Gyong (18.) brachte DFB-Torhüterin Almuth Schult in Not, Innenverteidigerin Kristina Gessat rettete auf der Linie. Im Gegenzug wurde Popp im Strafraum von Verteidigerin Hyon Un-Hui zu Fall gebracht, Schiedsrichterin Siliva Reyes (Peru) verweigerte aber den fälligen Strafstoß.

Das 1:0 kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt nach einem von zahlreichen Fouls, bei dem Svenja Huth nach einem Zweikampf zu Boden ging.

Den im Anschluss von Maroszan getretenen Freistoß von der Mittellinie schoss Popp (43.) eiskalt mit ihrem starken linken Fuß ins Tor.

Nordkorea in Unterzahl

Ab der 54. Minute spielte Nordkorea nach einer Gelb-Roten Karte für Choe Mi-Gyong, bis dahin auffälligste Spielerin bei den Asiatinnen, in Unterzahl.

Das DFB-Team drängte auf den zweiten Treffer: Arnold (50.) und Spielführerin Marina Hegering (55.) versuchten, Nordkoreas unsicher wirkende Schlussfrau Hong Myong-Hui zu überwinden, beide Schüsse parierte die Torhüterin aber.

Knapp 20 Minuten später sorgte Arnold (69.) nach Vorarbeit von Kim Kulig und Popp dann aber für die Entscheidung. Der Sieg hätte am Ende noch höher ausfallen können. Allein Hegering (82./85.) hatte noch zwei gute Torgelegenheiten.

Beste Spielerinnen im DFB-Trikot waren Popp und Marozsan, bei Nordkorea überzeugte bis zu ihrem Platzverweis Choe Mi-Gyong.

Kolumbiens Frauen im Halbfinale

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung