Fußball

Turbine Potsdam kurz vor der Meisterschaft

SID
Mittwoch, 28.04.2010 | 21:35 Uhr
Jessica Wich traf doppelt für Turbine Potsdam
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Nach dem 6:0-Sieg bei Tennis Borussia Berlin steht Turbine Potsdam vor dem Meistertitel. Verfolger FCR Duisburg gewann 4:0 gegen Wolfsburg, hat aber weiter fünf Punkte Rückstand.

Champions-League-Finalist Turbine Potsdam ist nur noch einen Schritt von der erfolgreichen Titelverteidigung in der Bundesliga der Frauen entfernt.

Die Brandenburgerinnen siegten in einem Nachholspiel bei Schlusslicht Tennis Borussia Berlin souverän 6:0 (3:0) und benötigen bei einem Fünf-Punkte-Vorsprung auf den FCR Duisburg nur noch einen Punkt zum Titelgewinn.

Die Berlinerinnen stehen dagegen als erster Absteiger fest.

Duisburg wahrt Chance

Duisburg wahrte indes durch ein 4:0 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg seine kleine Chance auf die Meisterschaft und verschaffte sich ein wenig Luft zum Tabellendritten FFC Frankfurt.

Fatmire Bajramaj (11.), Jessica Wich (13. und 33.), Jennifer Zietz per Foulelfmeter (56.), Yuki Nagasato (73.), Isabel Kerschowski (85.) machten in Berlin den Potsdamer Sieg perfekt.

Duisburg kam durch Treffer von Alexandra Popp (12.), Femke Maes (47. ), Inka Grings (57.) und Kozue Ando (65.) zum Erfolg über Wolfsburg.

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung