Sonntag, 18.04.2010

SPOX-Elf - 31. Spieltag

Lutscher und die Zauber-Bayern

Die Spieler des FC Bayern dominieren die SPOX-Elf des 31. Spieltages. Alle drei Top-Teams der Liga haben einen Spieler vertreten, aber auch zwei Mainzer schafften an diesem Spieltag den Sprung in die Mannschaft

Die Bayern-Spieler dominieren nach dem 7:0 gegen Hannover die Top-11 des Spieltags
© spox
Die Bayern-Spieler dominieren nach dem 7:0 gegen Hannover die Top-11 des Spieltags

Heinz Müller (FSV Mainz 05): Hielt alles, was er halten musste und noch mehr. In der einzigen kritischen Phase im Spiel gegen den HSV behielt er die Übersicht und parierte innerhalb weniger Minuten gegen Trochowski, Tesche und Berg ganz stark. Ansonsten räumte alle langen Bälle der Hamburger ab und gab seiner Mannschaft Sicherheit.

Diego Contento (FC Bayern München): Der Linksfuß machte eine tolle Partie und spielte auf dem linken Flügel sehr aktiv. Er ging weite Wege, war oft am Ball und hielt Ribery den Rücken frei. Bereitete den ersten Treffer mit einer schönen Flanke vor.

Matthieu Delpierre (VfB Stuttgart): Der Kapitän machte ein gutes Spiel, bestach durch eine starke Zweikampfführung und ließ in der Abwehr nichts zu. Eröffnete das Spiel der Schwaben immer wieder mit klugen Pässen.

Bo Svensson (FSV Mainz 05): Spielte wie immer eine grundsolide Partie und ließ hinten nichts anbrennen. Erstickte die Hamburger Angriffsbemühungen schon im Keim. Extrem zweikampfstark gegen Berg und van Nistelrooy.

Philipp Lahm (FC Bayern München): Machte einst Franck Ribery auf der linken Seite zu einem Weltklassemann. Auf der rechten Seite profitiert nun Arjen Robben von Lahm. Auch hinten war Lahm eine Bank und unterband jegliches Hannoveraner Angriffsspiel.

Ivan Rakitic (FC Schalke 04): Nicht nur wegen seiner zwei Treffer ständiger Unruheherd. Leitete mit seinen klugen Pässen und tollen Standards etliche Chancen ein. Sein Weitschuss-Tor war schlichtweg einen Augenweide.

Torsten Frings (Werder Bremen): Frings, Spitzname Lutscher, war bester Bremer in Wolfsburg und hatte die meisten Ballkontakte. Übernahm beim Elfmeter wie gewohnt Verantwortung und zeigte beim zweiten Treffer ungeahnte technische Qualitäten.

Zoran Tosic (1. FC Köln): Ganz starke Vorstellung, die mit zwei Toren gekrönt wurde. Immer anspielbar, immer unterwegs, viele gute Pässe - harmonierte sehr gut mit Podolski. Beide Tore technisch stark - wohl Bambis (Spitzname) bestes Spiel für den 1. FC Köln.

Arjen Robben (FC Bayern München): Ohne Worte. Sein Dreierpack sagt alles. Dazu noch eine Vorlage. Hatte unglaublich viel Spaß am Fußball spielen. Egal wen Slomka links hinten reinstellte, Robben machte seinen Gegenspieler zur Lachnummer. Bemerkenswert sein Lupfer-Tor zum 2:0. Schlicht überirdisch.

Ivica Olic (FC Bayern München): Er brachte Bayern mit dem 1:0 auf die Siegesstraße. Ackerte, schaffte Räume für Müller und traf doppelt. Auch er hat dazu noch eine Torvorlage auf dem Konto. Stellt 30-Millionen-Einkauf Gomez immer mehr in den Schatten.

Cacau (VfB Stuttgart): War mit zwei Treffern Matchwinner gegen Bayer. Erzielte die letzten drei Tore des VfB - machte dadurch mal kurz sechs Punkte klar und hielt den VfB auf Europa-Kurs. Starke Leistung.

Bundesliga: Der 31. Spieltag im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.