Togo nimmt am Afrika-Cup teil

SID
Sonntag, 10.01.2010 | 09:13 Uhr
Fans und Land lässt man nicht im Stich: Togos Nationalmannschaft tritt doch beim Afrika-Cup an
© sid
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Togo wird nun doch beim Afrika-Cup antreten. Die Spieler haben sich trotz des Anschlags auf den Mannschaftsbus mit drei Todesopfern für eine Teilnahme entschieden. Die Regierung des Landes ist damit jedoch nicht einverstanden.

UPDATE Togo will trotz des folgenschweren Anschlags auf den Mannschaftsbus mit drei Todesopfern nun doch beim Afrika-Cup in Angola antreten.

"In Gedenken an die Toten hat das Nationalteam entschieden, am Africa-Cup teilzunehmen", erklärte Mittelfeldspieler Thomas Dossevi vom französischen Klub FC Nantes. "Die Mannschaft ist in der Nacht zusammengekommen und hat diese Entscheidung fast einstimmig getroffen."

Auftakt am Montag gegen Ghana

Auch Alaixys Romao von Grenoble Foot bestätigte die Kehrtwende: "Menschen sind für den Afrika-Cup gestorben, andere wurden verletzt. Wir werden sie nicht im Stich lassen und uns wie Feiglinge zurückziehen."

Arsenal-Coach Arsene Wenger, dessen Spieler Alexandre Song und Emmanuel Eboue aktuell beim Afrika-Cup weilen, hat sich ebenfalls dafür ausgesprochen, das Turnier wie geplant durchzuziehen: "Ich werde meine Spieler nicht zurückbeordern. Wir können ein Turnier nicht wegen eines solchen Vorfalls absagen. Sonst hätten diese Leute gewonnen."

Premierminister will Spieler zurückholen

Togos Premierminister will seine Spieler dagegen zurückbeordern. "Das Team muss abreisen und nach Togo zurückkehren", so Gilbert Houngbo. Auch Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler kann sich nicht vorstellen, dass sich Togos Spieler wirklich für einen Verbleib entschieden haben. Im "Doppelpass" sagte Völler: "Unsere Spieler wollen auf jeden Fall zurück."

Am Freitag waren bei einem Terroranschlag auf den Bus der Togolesen in der angolanischen Exklave Cabinda Assistenztrainer Abolo Amelete und Pressesprecher Stanislas Ocloo sowie der Busfahrer getötet worden.

Nach dem tragischen Zwischenfall hatte am Samstagabend der togolesische Minister und Regierungssprecher Pascal Bodjona den Rückzug des Teams bekanntgegeben. Togo trifft am Montag in seinem Auftaktspiel auf den deutschen WM-Gruppengegner Ghana.

Trotz Anschlag: Cabinda bleibt Spielort beim Afrika-Cup

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung