Toni forciert Wechsel nach Rom

Luca Toni: "Ich werde es schaffen"

SID
Sonntag, 27.12.2009 | 11:49 Uhr
Stürmerstar Luca Toni schoss 38 Bundesliga-Tore für den FC Bayern München
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
FrJetzt
Die Highlights des Freitagsspiels
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Live
Metz -
Monaco
Championship
Live
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Live
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Ein Wechsel von Luca Toni zum AS Rom rückt offenbar immer näher. "Es ist noch nicht fix, aber ich will zum AS Rom wechseln und ich werde es schaffen," meinte der Bayern-Stürmer.

Der Abschied des Weltmeisters Luca Toni vom Rekordmeister Bayern München wird immer konkreter.

Der Stürmerstar bestätigte am Sonntag erstmals Verhandlungen mit dem italienischen Erstligisten AS Rom. "Es ist noch nicht fix, aber ich will zum AS Rom wechseln und ich werde es schaffen", sagte Toni zu "Gazzetta dello Sport".

Anfang Januar soll der Wechsel erfolgen. Die Roma ist anscheinend bereit, Toni bis zum Saisonende ein Nettogehalt von 1,8 Millionen Euro zu zahlen. Dies sind circa 600.000 Euro weniger, als er bei den Bayern kassiert hätte. Der 32-Jährige soll einen Vertrag bis 2012 erhalten.

Toni scheut Konkurrenzkampf

Auch der italienische Meister Inter Mailand hatte Interesse an einer Verpflichtung Tonis signalisiert, doch offensichtlich scheut der Weltmeister die prominente Konkurrenz.

"Toni hat Lust auf einen Neuanfang. Für ihn ist das Wichtigste, regelmäßig zu spielen", sagte sein Berater Tullio Tinti.

Toni will beim dreimaligen Europapokalsieger seine Chancen verbessern, als Stammspieler der Nationalmannschaft zur WM-Endrunde in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) zu fahren.

Totti wartet auf Toni

In Rom wird er schon von Superstar Francesco Totti erwartet. "Luca ist ein solider und zuverlässiger Stürmer. Er ist der Weltmeister, den wir brauchen. Der Klub wird uns im Januar ein schönes Geschenk machen", schrieb Totti auf seiner Internetseite.

Bayern München wird Toni keine Steine in den Weg legen.

"Wir sind bereit, ihn kostenlos auszuleihen oder abzugeben", erklärte der neue Präsident Uli Hoeneß.

Luca Toni im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung