Frauen-Bundesliga bleibt spannend

SID
Sonntag, 10.05.2009 | 19:02 Uhr
Turbine Potsdam bleibt an Bayern München dran
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

In der Endphase der Frauen-Bundesliga kämpfen mit Bayern München, dem 1. FFC Turbine Potsdam und dem FCR 2001 Duisburg gleich drei Vereine um den Titel.

Der Dreikampf in der Frauen-Bundesliga geht weiter. Bayern München verteidigte am drittletzten Spieltag durch ein 3:0 beim Hamburger SV mit nun 51 Punkten seine Tabellenführung erfolgreich.

Dahinter bleiben die ebenfalls siegreichen Verfolger Turbine Potsdam (48) und FCR Duisburg (47) in Lauerstellung. Potsdam besiegte den SC Bad Neuenahr 3:0, Duisburg behielt gegen den VfL Wolfsburg mit 4:0 die Oberhand.

Unterdessen steht der TSV Crailsheim als Absteiger fest. Der Klub aus Württemberg verlor beim FFC Frankfurt 1:5 und ist mit nur fünf Punkten auf der Habenseite nicht mehr zu retten.

Potsdam und Bayern geben sich keine Blöße

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung