15 Bewerber für DFB-Pokal-Finale der Frauen

SID
Dienstag, 05.05.2009 | 14:01 Uhr
2009 findet das DFB-Pokal-Finale der Frauen letztmals in Berlin statt
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Für die Ausrichtung des DFB-Pokal-Finals der Frauen im Jahr 2010 haben sich 15 Interessenten beworben. Das Finale wird 2010 erstmals als eigenständige Veranstaltung ausgetragen.

15 Städte, Vereine und Stadion-Betreiber haben sich für die Ausrichtung des DFB-Pokal-Finals der Frauen im Jahr 2010 beworben. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag mit.

Unter den Interessenten befinden sich unter anderem die Bundesligisten Schalke 04, Bayer Leverkusen, der VfL Wolfsburg, Arminia Bielefeld, der VfL Bochum und Energie Cottbus, zudem die Stadt Köln und die Betreiber der WM-Arena in Frankfurt/Main.

DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach mit Resonanz zufrieden

Darüber hinaus wurden zum Ablauf der Ausschreibungsfrist am vergangenen Montag weitere Bewerbungen vom Sportforum Leipzig, der Nürnberg Stadion-GmbH, dem FSV Mainz 05, dem 1. FC Kaiserslautern und dem MSV Duisburg sowie den Städten Magdeburg und Dresden abgegeben.

"Wir freuen uns über die große Resonanz. Dass sich 15 Kandidaten bewerben, beweist eindrucksvoll, dass das DFB-Pokalfinale der Frauen für den deutschen Fußball einen hohen Stellenwert besitzt. Die Zeit ist reif, das Endspiel als eigene Veranstaltung durchzuführen und damit auch im Vorfeld der WM 2011 zusätzliche Aufmerksamkeit für den Frauenfußball zu gewinnen", erklärte DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach.

Die Entscheidung über die Vergabe des eigenständigen Frauen-Pokalfinals ab 2010 fällt das DFB-Präsidium auf seiner Sitzung am 12. Juni 2009. Als Anforderungen gelten, dass die Kapazität des Stadions mindestens 20.000 Zuschauer beträgt und ein Interesse des Bewerbers besteht, das Pokalfinale auch über 2010 hinaus auszutragen.

Seit 1985 Frauen- und Männerfinale in Berlin

Der Standort für die Frauen-Endspiele ab 2011 wird allerdings erst nach der Auswertung des Finales 2010 festgelegt. Seit 1985 wird das Frauen-Endspiel gemeinsam mit dem Männer-Finale im Berliner Olympiastadion ausgetragen.

Am 30. Mai dieses Jahres stehen sich bei den Frauen Turbine Potsdam und der FCR Duisburg gegenüber. In der Frankfurter Arena war am 22. April beim Frauen-Länderspiel zwischen Weltmeister Deutschland und "Vize" Brasilien (1:1) ein europäischer Zuschauerrekord (44.825 Besucher) aufgestellt worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung