Lemke bleibt UN-Sonderbeauftragter

SID
Mittwoch, 25.03.2009 | 14:20 Uhr
Willi Lemke ist seit 2005 Aufsichtsratsvorsitzender bei Werder Bremen
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Willi Lemke bleibt bis April 2010 UN-Sonderbeauftragter für Sport, Entwicklung und Frieden. Der Vertrag des 62-Jährigen wurde vom UN-Generalsekretär um ein Jahr verlängert.

Willi Lemke, Aufsichtsratsvorsitzender beim deutschen Fußball-Vizemeister Werder Bremen, bleibt bis mindestens April 2010 UN-Sonderbeauftragter für Sport, Entwicklung und Frieden. Der entsprechende Vertrag des 62-Jährigen wurde von UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon aus Südkorea um ein Jahr verlängert.

"Ich fühle mich sehr geehrt und bin froh, mich auch weiterhin für die positiven Werte des Sportes einsetzen zu können", sagte der ehemalige Werder-Manager dem Weser Kurier.

Lemke war in den vergangenen Wochen im Zusammehang mit den finanziellen Ungereimtheiten um den mittlerweile zurückgetretenen Bremer Vorstandsvorsitzenden Jürgen L. Born wieder mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.

Der SV Werder Bremen im Steckbrief

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung