Bajramaj wechselt zu Turbine Potsdam

SID
Montag, 23.03.2009 | 18:04 Uhr
Fatmire Bajramaj spielte bislang 26 Mal für Deutschland
© sid
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Weltmeisterin Fatmire Bajramaj und U23-Nationalspielerin Corina Schröder wechseln zur neuen Saison vom aktuellen Tabellenführer FCR Duisburg zum Verfolger Turbine Potsdam.

Weltmeisterin Fatmire Bajramaj und U23-Nationalspielerin Corina Schröder wechseln zur neuen Saison vom derzeitigen Tabellenführer FCR 2001 Duisburg zu Verfolger und Ex-Meister Turbine Potsdam.

Beide erhalten in der brandenburgischen Landeshauptstadt Zwei-Jahres-Verträge, die bis zum 30. Juni 2011 gelten, teilte der Verein mit.

"Wir sind sehr froh, dass uns die Verpflichtung dieser beiden Wunschspielerinnen gelungen ist, an denen auch zahlreiche andere Vereine interessiert waren", sagte Potsdams Trainer Bernd Schröder.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung