Nach der WM 2011 ist Schluss

Birgit Prinz kündigt Rücktritt an

SID
Freitag, 30.01.2009 | 16:26 Uhr
Birgit Prinz will nach der WM im eigenen Land die Fußballschuhe an den Nagel hängen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Birgit Prinz liebäugelt mit einem Abschied von der internationalen Bühne nach der WM 2011. Olympia 2012 wird damit voraussichtlich ohne die Rekordnationalspielerin stattfinden.

Nach der Frauenfußball-WM 2011 in Deutschland wird Rekordnationalspielerin Birgit Prinz aller Voraussicht nach von der internationalen Bühne abtreten. "Es sieht so aus, dass dann Schluss ist", sagte die dreimalige Weltfußballerin der "Fuldaer Zeitung".

Obwohl Prinz in der Titelsammlung lediglich noch olympisches Gold fehlt, glaubt die 31 Jahre alte Stürmerin nicht an ihre Teilnahme an den Sommerspielen 2012 in London. Prinz: "Voraussichtlich nicht. Zumal es keine Garantie gibt, dass wir dort auch wirklich Gold holen."

"Haben geschlafen und werden dafür bestraft"

Die Physiotherapeutin hat bislang 188 Länderspiele bestritten und ist mit 122 Treffern im Nationaltrikot auch DFB-Rekordtorschützin. Die zweimalige Weltmeisterin Prinz steht noch bis 2011 beim amtierenden deutschen Meister 1. FFC Frankfurt unter Vertrag.

Die derzeitige Krise des hessischen Klubs, der bereits aus dem UEFA-Cup und dem DFB-Pokal ausgeschieden ist und in der Bundesliga sieben Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Bayern München hat, kommt für Prinz nicht überraschend.

"National wie international ist das gleich: Wir haben geschlafen und werden endlich dafür bestraft. Das ist ein wichtiger Prozess", sagte die Frankfurterin, die im Juli 1994 ihr erstes Länderspiel bestritten hatte.

Prinz befürwortet Pokalfinal-Verlegung

Positiv bewertet Prinz die ab 2010 greifende Verlegung des DFB-Pokal-Finals der Frauen von Berlin in eine andere Stadt. "Ich persönlich finde es gut, aber ich weiß, dass es auch andere Stimmen gibt."

Der DFB hatte in der vergangenen Woche beschlossen, dass das Endspiel, das seit 1985 gemeinsam mit dem Männer-Finale im Berliner Olympiastadion stattfand, im Frühjahr dieses Jahres für andere Interessenten ausgeschrieben wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung