Frauenfußball, UEFA-Cup Viertelfinale

Frankfurt und Duisburg vor Duell auf Augenhöhe

SID
Donnerstag, 06.11.2008 | 10:30 Uhr
Frauenfußball, FFC Frankfurt, Duisburg, Kerstin Garefrekes, Corina Schröder
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheff Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
Torino -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Im UEFA-Cup-Viertelfinale fordert Vize-Meister FCR Duisburg den Triple-Gewinner FFC Frankfurt heraus. Vor dem Hinspiel im Prestigeduell plagen beide Teams Personalsorgen.

Frühes Aus im DFB-Pokal, drei unerwartete Saison-Niederlagen und immer wieder personelle Rückschläge: Der Druck auf den lange als unbesiegbar geltenden Frauen-Meister und Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt könnte vor dem Viertelfinal-Hinspiel im UEFA-Cup gegen den Bundesliga-Konkurrenten FCR Duisburg heute kaum größer sein.

"Natürlich ist das für uns eine ungewohnte Situation. Besonders das Ausscheiden im DFB-Pokal hat weh getan, aber wir lassen die Köpfe nicht hängen", versicherte Frankfurts Nationalspielerin Saskia Bartusiak vor dem Prestigeduell mit dem Vize-Meister aus Duisburg, der in dieser Runde erstmals im Europacup an den Start geht.

Begegnung auf Augenhöhe

Der durchwachsene Saisonstart und die nicht enden wollende Verletzungsmisere hat beim dreimaligen UEFA-Cup-Gewinner bereits Spuren hinterlassen.

Von der einstigen Vormachtstellung der Hessinnen jedenfalls will der neue Coach Günter Wegmann derzeit nichts wissen. "Die Chancen sind für beide Mannschaften gleich groß.

Es ist eine Begegnung auf Augenhöhe, die Chancen stehen 50:50. Die Tagesform wird entscheiden", erklärte Wegmann vor der Woche der Wahrheit, in der für den siebenmaligen Meister bereits der zweite von drei Titelträumen platzen könnte.

Das Rückspiel findet am 13. November im "PCC-Stadion" in Duisburg (18.00) statt.

Frankfurt unter Druck, Duisburg hat nichts zu verlieren

Auch Wegmanns Trainerkollegin Martina Voss sind die Probleme des FFC, der weiter auf seine Langzeitverletzten Silke Rottenberg, Conny Pohlers, Pia Wunderlich, Karolin Thomas und Alexandra Krieger verzichten muss, nicht entgangen.

"Der Vorsprung auf einige andere Teams hat sich schon verringert. Die Frankfurterinnen mussten das Verlieren lernen. Aber dadurch kann man auch an Stärke gewinnen", meinte die Duisburger Ex-Nationalspielerin und sieht den Triplesieger von 2008 auch deshalb als "leichten Favoriten".

Voss: "Der FFC ist Titelverteidiger, hat viel Erfahrung und ein großes Renommee. Wir dagegen haben nichts zu verlieren, aber können viel gewinnen."

Wegmann fordert wache FFC-Defensive

Der derzeitige Tabellen-Vierte vom Niederrhein hat in Inka Grings immerhin die bislang in der laufenden Bundesliga-Runde treffsicherste Spielerin (elf Tore) in seinen Reihen.

"Unser Augenmerk muss auch deshalb vor allem auf der Offensivabteilung der Duisburgerinnen liegen", fordert Wegmann eine hellwache FFC-Defensive.

Die eigene Angriffsreihe bereitet dem Frankfurter Coach indes einige Sorgen. Die dreimalige Weltfußballerin Birgit Prinz plagt sich bereits seit Wochen mit einer Entzündung im Fuß, ihre Nationalmannschafts-Kollegin Kerstin Garefrekes hat Probleme mit der Schulter.

Personalsorgen bei beiden Teams

Doch auch Voss kann ihre Formation vor den Augen von DFB-Präsident Theo Zwanziger und DFB-Trainerin Silvia Neid im Stadion am Brentanobad nicht in Bestbesetzung aufs Feld schicken.

Neben Weltmeisterin Fatmire Bajramaj (Außenmeniskus-OP) fehlen auch Turid Knaak, Hasret Kayikci sowie Alexandra Popp. Das Trio ist derzeit für das deutsche Team bei der U17-WM in Neuseeland im Einsatz.

Den Wunsch des FCR Duisburg, aufgrund dessen das Viertelfinale um einige Wochen zu verschieben, hatte die UEFA abgelehnt. Auch der FFC stellt in Svenja Huth eine Nationalspielerin für die Nachwuchs-Titelkämpfe ab.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung