Montag, 01.09.2008

Fussball

Manipulationsverdacht bei WM 2006

Die Wett- und Manipulationsvorwürfe um angeblich verschobene Spiele in Deutschland nehmen immer dramatischere Ausmaße an.

Fußball, WM 2006, Italien, Ghana, England, Ecuador, Ukraine, Declan Hill, Lim, Beckham, Lampard, Gerrard, Ferdinand
© Getty

Laut "Bild" hat der kanadische Journalist Declan Hill (Buch: "Sichere Siege") zwei weitere Spiele der WM 2006 in Deutschland im Visier.

So stehen jetzt auch das Achtelfinale zwischen England und Ecuador (1:0) und das Viertelfinalspiel Italien gegen Ukraine (3:0) unter dem Verdacht, verschoben worden zu sein. Dies habe Hill von dem asiatischen Wettpaten Lim erfahren.

Zuvor waren bereits das WM-Achtelfinale zwischen Ghana und Brasilien (0:3), sowie die Bundesligapartie zwischen Hannover 96 und dem 1. FC Kaiserslautern aus dem Jahr 2005 (5:1) von Hill der Manipulation beschuldigt worden. Auch in der 2. Bundesliga soll im selben Jahr das Spiel zwischen Siegen und Karlsruhe (0:2) manipultiert worden sein.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Die Salzburger U19 jubelt über den Sieg gegen Barca

Jungbullen: "Werbung für österreichischen Fußball"

FC Salzburg steht sensationell im Finale der Youth League

Finale! Jungbullen besiegen auch den FC Barcelona

Tim Wiese ist mittlerweile als "The Machine" unterwegs

Wiese steht am Samstag in der Kreisliga im Tor


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.