Dienstag, 16.09.2008

Fussball

DFB und DFL werben gemeinsam für Fairplay

Gemeinsam für Fairplay: Dazu haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) bundesweit alle Spieler, Schiedsrichter, Fans und Offiziellen für den 12. FIFA-Fairplay-Tag vom 20. bis 28. September aufgerufen.

DFB, DFL, Zwanziger, Rauball
© Getty

"Unter dem Banner des Fußballs und des Fairplay möchte die Fußballfamilie deshalb den Weltfriedenstag begehen", teilte der DFB am Dienstag in Frankfurt/Main mit.

Der Weltfriedenstag der Vereinten Nationen (21. September) rufe alle Nationen und Völker dazu auf, Konflikte weltweit ruhen zu lassen.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Fairplay als Vorbild für den Nachwuchs

"Fairplay ist für unseren Sport und seine Akteure grundlegend. Wir müssen das Fairness-Gebot hochhalten und seine Gültigkeit für alle zukünftigen Generationen sichern. Wir rufen die Fußballfans in Deutschland dazu auf, mit uns den FIFA-Fairplay-Tag und den Weltfriedenstag zu begehen", betonte DFB-Präsident Theo Zwanziger in der Mitteilung.

Spieler, Trainer und Verantwortliche der Klubs in der Bundesliga und 2. Bundesliga würden dabei auch eine verantwortungsvolle Vorbildfunktion für den Nachwuchs übernehmen.

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter verwies dabei auf die "eminent wichtige Rolle von Fairness im Sport und die Notwendigkeit, Fairplay im Sport ­ insbesondere bei Kindern ­ zum Durchbruch zu verhelfen".

Das könnte Sie auch interessieren
Mitterlehner gilt als fußballbegeisterter Politiker

Mitterlehner erhält Fußball-Geschenk zum Abschied

Trotz einem Verlust von 369 Millionen Dollar sieht Gianni Infantino keine finanziellen Probleme bei der FIFA

Infantino bezeichnet FIFA-Finanzen als "extrem stabil"

Der Bau der DFB-Akademie verzögert sich

DFB-Akademie: Keine Einigung im Streit um Rennbahn - Bau steht auf der Kippe


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.