Dienstag, 16.09.2008

Fussball

DFB und DFL werben gemeinsam für Fairplay

Gemeinsam für Fairplay: Dazu haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) bundesweit alle Spieler, Schiedsrichter, Fans und Offiziellen für den 12. FIFA-Fairplay-Tag vom 20. bis 28. September aufgerufen.

DFB, DFL, Zwanziger, Rauball
© Getty

"Unter dem Banner des Fußballs und des Fairplay möchte die Fußballfamilie deshalb den Weltfriedenstag begehen", teilte der DFB am Dienstag in Frankfurt/Main mit.

Der Weltfriedenstag der Vereinten Nationen (21. September) rufe alle Nationen und Völker dazu auf, Konflikte weltweit ruhen zu lassen.

Fairplay als Vorbild für den Nachwuchs

"Fairplay ist für unseren Sport und seine Akteure grundlegend. Wir müssen das Fairness-Gebot hochhalten und seine Gültigkeit für alle zukünftigen Generationen sichern. Wir rufen die Fußballfans in Deutschland dazu auf, mit uns den FIFA-Fairplay-Tag und den Weltfriedenstag zu begehen", betonte DFB-Präsident Theo Zwanziger in der Mitteilung.

Spieler, Trainer und Verantwortliche der Klubs in der Bundesliga und 2. Bundesliga würden dabei auch eine verantwortungsvolle Vorbildfunktion für den Nachwuchs übernehmen.

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter verwies dabei auf die "eminent wichtige Rolle von Fairness im Sport und die Notwendigkeit, Fairplay im Sport ­ insbesondere bei Kindern ­ zum Durchbruch zu verhelfen".

Das könnte Sie auch interessieren
Filip schnürt einen Triplepack

Youth League: Salzburg schießt PSG ab

Russische Hooligans kündigen Gewalt an

Russische Hooligans kündigen "Festival der Gewalt" an

Gianni Infantino ist seit Februar 2016 neuer FIFA-Boss

Infantino wünscht sich WM-Endrunde 2026 in mehreren Ländern


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.