Frauenfussball

Essen kein Spielort für die WM 2011

SID
Montag, 07.07.2008 | 16:53 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Essen - Die Stadt Essen wird nicht Spielort für die Weltmeisterschaft der Frauen im Jahr 2011. Dies teilte das WM-Organisationskomitee mit.

"Zum vorgeschriebenen Termin lag uns der Beschluss zum Neubau des Stadions nicht vor. Daher konnten wir Essen nicht länger im Kreis der möglichen Austragungsorte belassen", sagte OK-Präsidentin Steffi Jones.

Das OK sei durch die vom Weltverband FIFA vorgelegten Mindestanforderungen auf detaillierte Angaben zu den Stadien angewiesen, hieß es in einer Erklärung.

Dazu gehören präzise Informationen zur Unterbringung der Medien ebenso wie die technischen und organisatorischen Vorrichtungen zum Verkauf der Eintrittskarten. "Wir bedauern die Entscheidung sehr. Doch unter diesen Voraussetzungen können wir keine objektive Bewertung des Standorts durchführen", erklärte Steffi Jones weiter.

Somit zählen mit Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Dresden, Frankfurt, Leverkusen, Magdeburg, Mönchengladbach, Sinsheim und Wolfsburg nun nur noch elf Städte und Stadien zu den Kandidaten für die Frauen-WM 2011. Im Herbst sollen die voraussichtlich sechs bis neun Spielorte benannt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung