Nordkorea tritt bei Quali in Südkorea an

SID
Freitag, 20.06.2008 | 14:54 Uhr
Advertisement
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Seoul - Nach erneuten Querelen um den Austragungsort tritt Nordkoreas Nationalmannschaft im Rückspiel der dritten Asien-Qualifikationsrunde für die WM 2010 in Seoul erneut gegen Südkorea an.

Da die koreanischen Teams als die beiden Bestplatzierten der Asien-Gruppe 3 jedoch bereits für die nächste Ausscheidungsrunde qualifiziert sind, geht es bei der Begegnung um im WM-Stadion der südkoreanischen Hauptstadt nur noch um den ersten Platz und ums Prestige.

Das nordkoreanische Team sei am Vorabend aus Peking kommend eingetroffen, sagte ein Sprecher des südkoreanischen Fußballverbands (KFA) in Seoul.

Nordkorea verweigert Nationalhymne

Der nordkoreanische Verband hatte erst Mitte des Monats KFA davon informiert, in Seoul zu spielen. Zuvor hatte Nordkorea vergeblich darauf gedrängt, dass die Partie auf neutralem Boden in einem Drittland stattfinden oder zumindest auf die südkoreanische Ferieninsel Cheju verlegt werden solle.

Das Hinspiel fand im März anstatt wie ursprünglich vorgesehen in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang in Shanghai statt. Beide Mannschaften trennten sich 0:0. Nordkorea hatte sich zuvor geweigert, vor Anpfiff des Spiels im eigenen Land die Nationalhymne Südkoreas zu spielen.

FIFA eingeschaltet

Südkorea hatte daraufhin die FIFA um Vermittlung gebeten. Beide Staaten befinden sich völkerrechtlich noch im Kriegszustand, da seit dem Ende des Korea-Krieges (1950-1953) noch immer kein Friedensvertrag geschlossen worden ist.

Vor dem letzten Gruppenspiel führt Südkorea mit elf Punkten nur aufgrund des besseren Torverhältnisses die Gruppe 3 vor Nordkorea an. Auf Platz drei und vier liegen abgeschlagen Jordanien und Turkmenistan.

In der nächsten Qualifikationsphase spielen noch zehn asiatische Teams in zwei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften um die Teilnahme an der WM in Südafrika. Südkorea kämpft um die siebte Teilnahme hintereinander bei einem WM-Turnier, der Norden um den ersten Einzug in eine WM-Endrunde seit 1966.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung