Lizenz für alle 20 Vereine

SID
Mittwoch, 18.06.2008 | 18:20 Uhr
3. Liga, Fortuna, Düsseldorf, Fans
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Leipzig - Der DFB hat allen 20 Vereinen für die erste Saison in der neuen dritten Liga die Lizenz erteilt. Der DFB-Spielausschuss folgte der Empfehlung der DFB-Zentralverwaltung und des Zulassungsbeschwerdeausschusses.

Beide Stellen hatten zuvor den Nachweis der wirtschaftlichen und technisch-organisatorischen Leistungsfähigkeit der 20 Klubs eingehend unter die Lupe genommen.

"Nach sorgfältiger Begutachtung der Zulassungskriterien freuen wir uns, dass alle 20 Vereine die Spielberechtigung erhalten haben", sagte der unter anderem für die dritte Liga zuständige DFB-Direktor Helmut Sandrock.

Anforderungen bestanden 

Wie in der Bundesliga und zweite Bundesliga wurden neben den sportlichen und wirtschaftlichen Bedingungen auch die Anforderungen im infrastrukturellen, sicherheits- und medientechnischen sowie im sportorganisatorischen und personell-administrativen Bereich überprüft.

Der erste Spieltag ist vom 23. bis 26. Juli vorgesehen.

Folgende 20 Vereine gehen in der eingleisigen Liga an den Start: Die Zweitliga-Absteiger Kickers Offenbach, FC Erzgebirge Aue, SC Paderborn 07 und FC Carl Zeiss Jena.  

Dazu kommen die Aufsteiger aus den beiden Regionalligen Fortuna Düsseldorf, 1. FC Union Berlin, SV Werder Bremen II, Wuppertaler SV, Rot-Weiß Erfurt, SG Dynamo Dresden, Kickers Emden, Eintracht Braunschweig, VfB Stuttgart II, VfR Aalen, SV Sandhausen, SpVgg Unterhaching, Wacker Burghausen, FC Bayern München II, SSV Jahn Regensburg und Stuttgarter Kickers.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung