Sonntag, 15.06.2008

WM 2010

Kosten steigen in Milliarden-Höhe

Johannesburg - Die Kosten für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 steigen nach Informationen des südafrikanischen Fernsehsenders e-tv stärker als erwartet.

Allein für die WM-Infrastruktur in Durban gebe es einen Fehlbetrag in Höhe von umgerechnet rund 250 Millionen Euro, sagte Oberstadtdirektor Michael Sutcliff. Dem Rundfunksender SAFM erklärte er: "Die Kosten sind für zusätzliche Infrastruktur und Sicherheitsmaßnahmen." Der Bau des Moses Mabidha-Stadions dagegen liege sowohl im Budget wie auch im Zeitplan.

Für Kapstadt bezifferte e-tv die Unterdeckung mit 50 Millionen Euro. Unklar bleibe, wer für den Mehrbetrag aufkomme. Die WM-Organisatoren hatten vergangene Woche Kosten-Überschreitungen in Aussicht gestellt, aber noch keine Angaben zur Höhe machen können. Der Chef des Nationalen Organisationskomitees, Danny Jodaan, hatte die erhöhten Transport- und Beschaffungspreise, die über zehnprozentige Inflation und die schwächelnde Landeswährung Rand als Gründe benannt. Südafrikas Regierung hat das WM-Budget schon von 20 auf 30 Milliarden Rand (2,5 Milliarden Euro) angehoben, von denen 9,8 Milliarden für die 10 WM-Stadien eingeplant sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Salzburger U19 jubelt über den Sieg gegen Barca

Jungbullen: "Werbung für österreichischen Fußball"

FC Salzburg steht sensationell im Finale der Youth League

Finale! Jungbullen besiegen auch den FC Barcelona

Tim Wiese ist mittlerweile als "The Machine" unterwegs

Wiese steht am Samstag in der Kreisliga im Tor


Diskutieren Drucken Startseite
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.