Dienstag, 27.05.2008

WM 2010

FIFA vertraut Südafrika trotz Gewalt

Johannesburg - Die fremdenfeindliche Gewalt in Südafrika hat nun auch den Weltfußballverband FIFA beschäftigt.

wm 2010, fußball, suedafrika, gewalt
© Getty

Das Exekutivkomitee erklärte nach einer Sitzung in der australischen Hafenstadt Sydney, das Gremium setze auf die Fähigkeit des Gastlandes der Weltmeisterschaft 2010, die Sicherheitslage in den Griff zu bekommen.

Es habe aber weiter volles Vertrauen in Südafrikas Organisation der WM. In der Erklärung wurde bestätigt, dass die Auslosung der WM-Gruppen nun definitiv Anfang Dezember 2009 in Kapstadt stattfinden wird.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Gewaltwelle in Johannesburg

Bei der vor gut zwei Wochen in Johannesburgs Township Alexandra ausgebrochenen Gewalt gegen afrikanische Zuwanderer kamen mindestens 56 Menschen ums Leben.

Hunderte andere wurden verletzt. Zehntausende befinden sich auf der Flucht in ihre Heimat oder sitzen in sicheren Sammelunterkünften. Hunderte Häuser waren in Flammen aufgegangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Mitterlehner gilt als fußballbegeisterter Politiker

Mitterlehner erhält Fußball-Geschenk zum Abschied

Trotz einem Verlust von 369 Millionen Dollar sieht Gianni Infantino keine finanziellen Probleme bei der FIFA

Infantino bezeichnet FIFA-Finanzen als "extrem stabil"

Der Bau der DFB-Akademie verzögert sich

DFB-Akademie: Keine Einigung im Streit um Rennbahn - Bau steht auf der Kippe


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.