Dienstag, 27.05.2008

Fussball

Letzter Test für U 21-Junioren

Lübeck - Noch einmal 90 Minuten volles Engagement, dann sind auch die Junioren-Nationalspieler der U 21 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in den wohlverdienten Urlaub entlassen.

fußball, nationalmannschaft, u21, eilts
© Getty

Vor den entscheidenden EM-Qualifikationsspielen in Moldawien und den Heimspielen gegen Nordirland und Israel im August und September steht für die Mannschaft von Trainer Dieter Eilts am 28. Mai in Lübeck das letzte Testspiel der Saison gegen Dänemark an.

"Danach ist endlich Urlaub. Es war auch eine lange Saison mit den ganzen Champions-League-Spielen", sagte Sami Khedira vom VfB Stuttgart.

Mit zwei Treffern war der Mittelfeldspieler Matchwinner beim 4:0-Erfolg gegen die Ukraine beim ersten Teil des Doppelspieltages. Die weiteren Treffer steuerten Marcel Heller (Eintracht Frankfurt) und Debütant Daniel Halfar von Arminia Bielefeld bei.

Einladung an Seeler

Nach der überzeugenden Vorstellung und dem deutlichen Sieg vor 7100 Zuschauern im ausverkauften Wilhelmshavener Jadestadion spendierte Eilts seinen Jungs einen freien Tag in Hamburg. Am Abend stand ein Besuch im "Schmidt Theater" auf dem Programm. Zuvor war Uwe Seeler, Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft, zum Essen mit der Mannschaft eingeladen.

Gegen die Dänen erwartet der DFB-Coach noch mal eine ordentliche Vorstellung von seinem Team, das mittlerweile seit zehn Spielen und fast einem Jahr unbesiegt ist. "Dänemark ist eine Mannschaft, die sehr robust ist, aber auch taktisch und technisch anspruchsvollen Fußball spielt. Die Begegnung ist die optimale Vorbereitung für uns auf dem Weg in die Playoffs", sagte Eilts.

Kruska und Boateng angeschlagen

Zum Saisonabschluss sollen aber auch noch einmal die Spieler zum Einsatz kommen, die beim letzten Spiel nicht zum Zuge kamen. "Wir müssen sehen, wer am Ende einer langen Saison noch fit ist und werden sicherlich umstellen. Jeder soll seine Chance bekommen", versprach der Junioren-Trainer.

Kurzfristig rückten noch die beiden Bremer Max Kruse und Kevin Schindler nach, weil sowohl der an der Schulter verletzte Dortmunder Marc-Andre Kruska als auch Jerome Boanteng vom Hamburger SV und der Osnabrücker Zweitligaspieler Pierre de Wit wegen einer Innenband-Blessur nicht mehr zur Verfügung standen.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.