Fussball

Laudehr fällt wegen Schulterblessur aus

SID
Montag, 26.05.2008 | 16:17 Uhr
Fussball, Frauen, Laudehr
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Kassel - Die deutsche Nationalmannschaft der Frauen muss im EM-Qualifikationsspiel gegen Wales ohne Weltmeisterin Simone Laudehr auskommen.

Die 21 Jahre alte Duisburgerin zog sich im Bundesligaspiel des FCR bei Turbine Potsdam eine Schulterverletzung zu und steht deshalb in der Partie am 29. Mai in Kassel nicht zur Verfügung.

Für Laudehr nominierte Bundestrainerin Silvia Neid am Montag die erst 18 Jahre alte Kim Kulig vom Zweitligisten VfL Sindelfingen nach. Das teilte der DFB in Kassel mit.

Kulig erstmals dabei

U 19-Nationalspielerin Kulig gilt als talentierte Mittelfeld-Allrounderin. Sie gehört beim Spiel im Kasseler Aue-Stadion, für das rund 13.000 Tickets in Vorverkauf abgesetzt wurden, erstmals zum Kreis der A-Nationalmannschaft.

"Ich möchte sie einfach gern einmal dabei haben", sagte Neid am Montag. Im Tor gegen Wales steht diesmal wieder Silke Rottenberg, die sich beim UEFA-Cup-Sieg mit dem 1. FFC Frankfurt am vergangenen Samstag gegen Umea IK allerdings eine leichte Sprunggelenksverletzung zugezogen hatte.

Test soll Erkenntnisse bringen

Für die EM-Qualifikation ist das Spiel gegen Wales bedeutungslos, weil sich der Titelverteidiger mit sechs Siegen bereits vorzeitig die Teilnahme an der Europameisterschaft 2009 in Finnland gesichert hat.

Neid erhofft sich jedoch weitere Erkenntnisse im Hinblick auf die Nominierung ihres Kaders für die Olympischen Spiele im August in China. Ein harter Prüfstein werden die Waliserinnen aber nicht.

Alle drei bisherigen Duelle gewann die DFB-Auswahl hoch. Zweimal siegte man 12:0, das Hinspiel in der EM-Quali vor einem Jahr in Haverfordwest endete 6:0.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung