WM 2010

Südafrika: Mehr als drei Milliarden Euro für WM

SID
Dienstag, 18.03.2008 | 15:42 Uhr
Advertisement
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby

Pretoria - Südafrika lässt sich die Ausrichtung der WM 2010 mehr als drei Milliarden Euro kosten. Sportminister Mike Stofile erklärte in Pretoria, zwei Drittel des Geldes seien bereits als Direktinvestitionen in Infrastruktur und Rahmenprogramme geflossen.

Gut 800 Tage vor dem Anpfiff von Afrikas erster WM seien bislang alle gemachten Zusagen erfüllt. Kritik gab es nach Rundfunkangaben an zu langsamen Bau-Fortschritten in den Austragungsorten Port Elizabeth und Kapstadt.

In Durban an der Ostküste des Landes waren am Vortag aus Hamburg tonnenschwere Trägerelemente für einen Bogen eingetroffen, der den dortigen Stadion-Neubau dominieren soll. Die Arbeiten an dem Neubau kommen nach Angaben der Organisatoren schneller voran als geplant.

41.000 Sicherheitsbeamte 

Beim indirekt mit der WM verwobenen Projekt einer Schnellbahn zwischen Johannesburgs OR Tambo-Flughafen, dem Vorort Sandton sowie der benachbarten Hauptstadt Pretoria (Gautrain) droht unterdessen eine Kostenexplosion.

Statt der bisher angesetzten 20 Milliarden Rand (etwa 2 Milliarden Euro) müssten nun 30 Milliarden Rand angesetzt werden, hieß es am Dienstag im Parlament. Der Gautrain soll zumindest teilweise bis 2010 fertiggestellt sein, um die WM-Touristen vom Flughafen nach Sandton zu befördern.

Nach Angaben der Zeitung "The Star" hat das WM-Gastgeberland bereits 90 Prozent seines Sicherheitsplans für 2010 vollendet. Insgesamt stünde eine Milliarde Rand (100 Millionen Euro) dafür bereit, zitiert das Blatt den zuständigen Vize-Polizeichef Andre Pruis.

Darin eingeschlossen seien allerdings die Kosten für neue Flugzeuge, Motorräder oder Helikopter. Insgesamt würden 41.000 Sicherheitsbeamte für die WM aufgeboten werden: Pruis: "Nächstes Jahr werden wir der FIFA einen detaillierten Sicherheitsplan vorlegen, der bereits zu 90 Prozent fertiggestellt ist."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung