Frauen-Fußball

Rottenberg nach "Knockout" wieder fit

SID
Dienstag, 11.03.2008 | 13:30 Uhr
fußball, sonstiges, rottenberg
© DPA
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Grêmio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Albufeira - Die deutsche Nationaltorhüterin Silke Rottenberg (im Bild) hat ihren "Knockout" aus dem Spiel gegen Schweden gut weggesteckt. Wie DFB-Sprecher Niels Barnhofer in Albufeira mitteilte, konnte die 36-Jährige wieder beschwerdefrei trainieren.

Rottenberg war im abschließenden Gruppenspiel des Weltmeisters mit einer schwedischen Spielerinnen zusammengeprallt und musste kurz darauf wegen Sehstörungen im linken Auge ausgewechselt werden.

"Das war wie bei einem K.o. im Boxen. Es ist normal, dass man dann manchmal vorübergehend nur verschwommen sehen kann", sagte DFB-Mannschaftsarzt Bernd Lasarzewski.

Angerer gegen Norwegen im Tor

Im Spiel um den dritten Platz beim Algarve-Cup gegen Norwegen rückt dennoch wieder Nadine Angerer zwischen die Pfosten. Das Wechselspiel im deutschen Tor war aber schon vorher verabredet worden.

Trotz des 2:0 gegen Schweden hatte das DFB-Frauenteam den Einzug ins Finale aufgrund des schlechteren direkten Vergleichs mit Dänemark verpasst.

Im Endspiel treffen die Däninnen im Anschluss an das "kleine Finale" auf die Vorjahressiegerinnen aus den USA, die am Montag gegen Norwegen 4:0 gewannen.

"Ergebnis ist zweitrangig"

Bundestrainerin Silvia Neid hofft auf einen positiven Abschluss des Turniers. "Natürlich wollen wir das Spiel um Platz drei gewinnen, aber das Ergebnis ist zweitrangig. Ich möchte auch gegen Norwegen experimentieren", sagte Neid.

Die Bilanz gegen die Skandinavierinnen ist positiv. In 29 Duellen gingen die DFB-Frauen 13 Mal als Sieger vom Platz, Norwegen gewann elf Partien, fünf Spiele endeten unentschieden.

Das letzte Treffen ist noch in bester Erinnerung: Birgit Prinz und Co. besiegten den Gegner im vergangenen September im WM-Halbfinale in Tianjin mit 3:0 und wurden anschließend Weltmeisterinnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung