Vor der ersten Pflichtpartie gegen Luxemburg

Neuer und Castro wieder im U 21-Aufgebot

SID
Donnerstag, 20.03.2008 | 14:22 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Düsseldorf - Mit den Rückkehrern Manuel Neuer (FC Schalke 04) und Gonzalo Castro (Bayer Leverkusen) bestreiten die U 21-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die erste Pflichtpartie des Jahres in Wiesbaden gegen Luxemburg.

Für das EM-Qualifikationsspiel der Gruppe 9 kann Trainer Dieter Eilts wieder mit dem zuletzt verletzten Schalker Torwart rechnen. Auch Castro, der bereits fünf A-Länderspiele absolviert hat, zählt erstmals seit sechs Monaten wieder zum Kader.

Nicht zur Verfügung stehen die beiden Mönchengladbacher Marko Marin und Eugen Polanski sowie der gesperrte Ashkan Dejagah (VfL Wolfsburg). Mit einem Sieg gegen Luxemburg kann die DFB-Auswahl den ersten Platz in der Gruppe erobern. Das Hinspiel gewann die deutsche Mannschaft mit 7:0.

Das Aufgebot:

Tor: Manuel Neuer (FC Schalke 04), Thorsten Kirschbaum (1899 Hoffenheim)

Abwehr: Dennis Aogo (SC Freiburg), Andreas Beck (VfB Stuttgart), Jerome Boateng (Hamburger SV), Sebastian Boenisch (Werder Bremen), Gonzalo Castro (Bayer Leverkusen), Benedikt Höwedes (FC Schalke 04), Mats Hummels (Borussia Dortmund)

Mittelfeld: Patrick Ebert (Hertha BSC), Dennis Grote (VfL Bochum), Sami Khedira (VfB Stuttgart), Marc-Andre Kruska (Borussia Dortmund), Baris Özbek (Galatasaray Istanbul), Mesut Özil (Werder Bremen)

Angriff: Marcel Heller (Eintracht Frankfurt), Rouwen Hennings (VfL Osnabrück), Aaron Hunt (Werder Bremen)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung