Hoffen auf WM-Boom

Neues Stadion für Mosambik

SID
Montag, 31.03.2008 | 13:17 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Johannesburg/Maputo - Mosambik will vom erhofften WM-Boom im Nachbarland Südafrika profitieren und baut in der Hauptstadt Maputo ein neues Stadion für 42.000 Zuschauer.

Nach Angaben des nationalen Rundfunks finanziert die chinesische Regierung das 57 Millionen Dollar teure Projekt. Maputo liegt rund 150 Kilometer vom WM-Spielort Nelspruit (Südafrika) entfernt.

Offizielles Trainingsquartier eines WM-Teilnehmers kann die Sportanlage im Sommer 2010 allerdings nicht werden. Der Weltverband FIFA besteht darauf, dass alle 32 Teams im Gastgeberland Südafrika wohnen.

Zunächst hatte es Überlegungen gegeben, auch die Nachbarländer miteinzubeziehen. So hätten Brasilien oder Portugal bei erfolgreicher Qualifikation im portugiesischsprachigen Mosambik wohnen können.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung