Fußball

Regelmacher: Das International Football Association Board

SID
Freitag, 07.03.2008 | 11:59 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Hamburg - Das International Football Association Board (IFAB) ist das entscheidende Gremium für alle Regelfragen im Weltfußball.

Im Jahr 1886 einigten sich Vertreter der vier britischen Verbände aus England, Schottland, Wales und Irland (heute Nordirland) erstmals auf einheitliche Regeln und gründeten das IFAB.

Der 1904 etablierte Weltverband FIFA erkannte diese Regeln an. Seit 1913 werden gemeinsame jährliche Treffen abgehalten.

Vier Vertreter der FIFA und je ein Abgesandter der vier britischen Verbände gehören der Regelkommission an. Für Entscheidungen sind sechs Ja-Stimmen erforderlich.

So wird verhindert, dass der Weltverband oder die britischen Vertreter alleine eine Mehrheit bilden können.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung