Sonntag, 10.02.2008

DFB zufrieden

Sammer steht vor Vertragsverlängerung

Frankfurt/Main - Der Vertrag von Sportdirektor Matthias Sammer mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) könnte vorzeitig bis 2013 verlängert werden.

© DPA

"Von beiden Seiten besteht Interesse daran, aber keinerlei Zeitdruck. Es sind auch keine weiteren Schritte abgesprochen", sagte DFB-Mediendirektor Harald Stenger.

Es habe ein Gespräch zwischen Sammer, der den neu installierten Posten am 1. April 2006 übernommen hatte und einen Kontrakt bis 2011 hat, und DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach gegeben, "um die Möglichkeit und die Rahmenbedingungen einer vorzeitigen Vertragsverlängerung auszuloten", erklärte Stenger.

"Ich schätze seine Arbeit"

Die "Bild am Sonntag" berichtete, dass der neue Kontrakt in Kürze unterschrieben werden solle. "Ich schätze seine Arbeit und wäre froh, wenn wir sie gemeinsam bis 2013 fortsetzen könnten", wurde DFB- Präsident Theo Zwanziger in der "BamS" zitiert.

Sammer meinte: "Ich fühle mich sehr wohl beim DFB und identifiziere mich mit der Aufgabe. Es steht noch viel Arbeit an für mich als Sportdirektor."

Der Europameister von 1996 versucht vor allem, die Trainerausbildung sowie die Nachwuchsförderung im DFB weiter zu verbessern. Der 40-Jährige ist verantwortlich für alle Junioren-Nationalmannschaften bis zur U 21.

Enge Abstimmung mit Löw 

Zudem sorgt Sammer in enger Abstimmung mit Bundestrainer Joachim Löw, der jüngst seinen Vertrag bis 2010 vorzeitig verlängerte, für die Umsetzung einer einheitlichen Spielphilosophie in allen Junioren-Nationalmannschaften.

Sammer setzt sich auch für ein Elite-Konzept ein und baut dabei auf eine "ganzheitliche Struktur der Ausbildung für einen langfristigen Leistungsaufbau".

Er wolle beim DFB mittel- bis langfristig etwas aufbauen, hat Sammer bei seinem Dienstantritt vor knapp zwei Jahren gesagt.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.