KSC verliert bei Wechselorgie

SID
Donnerstag, 17.01.2008 | 17:22 Uhr
Fußball, Bundesliga, Karlsruhe, Hajnal
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Belek - Im Trainingslager im türkischen Belek hat die SpVgg Greuther Fürth ein Testspiel gegen den Erstligisten Karlsruher SC mit 2:1 (1:0) gewonnen.

Vor 150 Zuschauern bot der KSC gegen den Zweitligisten eine schwache erste Spielhälfte. Die müde wirkenden Badener konnten das hohe Tempo der Franken zu keinem Zeitpunkt mitgehen und mussten den Rückstand durch ein Tor von Stefan Reisinger (27. Minute) hinnehmen.

Nach der Pause wechselten beide Trainer jeweils nahezu die gesamte Mannschaft aus. Karlsruhe kam durch Spielmacher Tamas Hajnal besser in Schwung. Der 26-jährige Ungar verwandelte in der 70. Minute einen Handelfmeter zum 1:1. Cidimar erzielte durch einen umstrittenen Foulelfmeter den Siegtreffer für Greuther Fürth (85.).

Cottbus siegt mit dem zweiten Anzug

Energie Cottbus ist im dritten Testspiel im Trainingslager in der Türkei der zweite Sieg gelungen. Die Lausitzer schlugen in Antalya den FK Baku mit 1:0 (1:0). Den entscheidenden Treffer für die Mannschaft von Trainer Bojan Prasnikar, der dieses Mal vielen Akteuren aus der zweiten Reihe eine Chance gab, erzielte Neuzugang Ivan Radeljic (16. Minute) per Kopf nach Eckball von Stiven Rivic.

Die Lausitzer waren gegen den Tabellen-Sechsten der 1. Liga Aserbaidschans, den Chefcoach Prasnikar mit einem deutschen Regionalligisten verglich, deutlich überlegen. Allerdings ließ Energie zahlreiche Chancen aus, die größten vergaben Sebastian Schuppan (26.), Branko Jelic (42.) und Torschütze Rivic (43.), der später mit einer Oberschenkel-Blessur ausgewechselt wurde.

Zwei weitere Testspiele

Nach der Pause kam erstmals der Ex-Leverkusener Michal Papadopulos zum Zuge und traf gleich den Pfosten (47.). In der Startformation stand auch der 19-jährige Thomas Franke, der zum eigenen Regionalliga-Kader gehört, und bot eine ordentliche Leistung.

Energie tritt in Belek gegen den ukrainischen Club Zarja Lugansk zu einem weiteren Test an. Dabei dürfte Trainer Prasnikar wieder seine beste Elf auflaufen lassen. Zum Abschluss des Trainingslagers ist in Antalya noch der CFR Cluj aus Rumänien der Gegner.

Bochum mit starkem Auftritt

Der VfL Bochum ist zwei Wochen vor dem Rückrundenstart gut in Form. Der Revierclub verpasste im Testspiel während des Trainingslagers in Spanien gegen den Schweizer Spitzenclub FC Basel beim 2:2 (1:0) den Sieg nur knapp.

Vor rund 500 Zuschauern in La Manga führte die Mannschaft von Trainer Marcel Koller nach Toren von Stanislav Sestak (10.) und Marcin Mieciel (60.) sowie einem Gegentreffer von Eren Derdyok (50.) bis kurz vor Schluss. Doch in der Nachspielzeit konnte Daniel Majstovoric einen umstrittenen Foulelfmeter zum Ausgleich nutzen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung