Sonstiges

Fürth gewinnt Hallenturnier in Bamberg

SID
Montag, 07.01.2008 | 22:54 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bamberg - Die SpVgg Greuther Fürth hat das Hallenturnier in Bamberg gewonnen. Die Franken besiegten in einem rasanten Endspiel ein B-Team des Karlsruher SC mit 6:4.

Platz drei belegte vor rund 3500 Zuschauern Regionalligist Rot-Weiß Erfurt, der im "kleinen Finale" Gastgeber 1. FC Eintracht Bamberg ebenfalls mit 6:4 bezwingen konnte. 

Im Gegensatz zu den Fürthern bot deren Lokalrivale 1. FC Nürnberg bei seinem einzigen Hallen-Start in der Winterpause eine enttäuschende Leistung. Der Bundesligist schied nach zwei Niederlagen gegen Erfurt (2:5) sowie den in der viertklassigen Bayernliga spielenden FC Eintracht Bamberg (0:2) in der Vorrunde aus.

"So darf man sich gegen unterklassige Gegner nicht präsentieren", kommentierte Club-Profi Zvjezdan Misimovic selbstkritisch den misslungenen Auftritt des DFB-Pokalsiegers. Auch der Verzicht auf etliche Stammspieler konnte beim Club nicht als Entschuldigung für den schwachen Auftritt gelten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung